„Schon lange kein Urlaub“ mehr

Ist es das, wonach es aussieht? Dieter Bohlen im Malediven-Home-Office - doch viele Blicke fallen auf den Hintergrund

Dieter Bohlen ist nun schon fast einen Monat auf den Malediven. Jetzt gab er überraschende Einblicke in die Reise - und meldete sich aus dem Home Office.

  • Seit knapp einem Monat ist Dieter Bohlen schon auf den Malediven.
  • Nach der Reaktion eines Fans auf ein neues Video gesteht er: Urlaub ist die Reise für ihn schon lange nicht mehr.
  • Er meldete sich aus seinen Home Office. Doch seine Fans lästern über sein neues „Büro“.

Update vom 26. Janaur, 09.10 Uhr: Dieter Bohlens Reise auf die Malediven fand bei seinen Fans zunächst wenig Anklang. Während sich ganz Deutschland Lockdown-bedingt über die Weihnachtsfeiertage zu Hause aufhielt, setzte sich der Pop-Titan mit Freundin Carina und den Kindern kurzerhand ins Inselparadies ab. Aus seiner Reise wurde jedoch vielmehr ein verlängerter Aufenthalt, bei dem das Arbeitstier Bohlen nicht nur Erholung findet, sondern eben auch arbeitet. Von seinem Home Office aus meldete er sich nun bei seinen Followern auf Instagram, um über den Erfolg der aktuellen DSDS-Staffel und über Homescholling zu sprechen. Während er zunächst stolz auf die Quoten der letzten Sendung eingeht und betont, wie hoch sein Arbeitspensum sei, zeigen sich seine Fans vom Hintergrund seines „Büros“ völlig abgelenkt. Ist es das, wonach es aussieht? Ja!

Dieter Bohlen sitzt vor einem voll gefüllten Weinregal. „Im Hintergrund gibt es ja genug zu tun im Home Office“, scherzt ein Follower deshalb in einem Kommentar. „Mit dem Weinvorrat würde mir das Homeschooling auch leicht fallen“, lästert eine andere Userin. Ein andere Follower will wissen, warum der DSDS-Juror vor dem Flaschenregal sitze, wo er eigentlich nicht hingehöre. Schließlich trinke Bohlen nur Fruchtsaft, wie er auf einen anderen Kommentar zuvor schlagfertig antwortete. Der Platz vor dem Regal sei jedoch der beste Raum zum Arbeiten, so der ehemalige Modern-Talking-Sänger.

Dieter Bohlen auf den Malediven: Geheimnisvolle Andeutung nach einer Fan-Reaktion

Erstmeldung vom 23. Januar 2021: Malediven - Einen Monat an den schönsten Stränden der Welt. Von so einer Auszeit können viele gerade nur träumen. Dieter Bohlen hingegen lebt diesen Traum auf den Malediven aus. Schon an Weihnachten hat der Pop-Titan die Koffer gepackt und ist mit Partnerin Carina und dem Nachwuchs ins Paradies entflohen.

Seit gut einem Monat also zeigt Dieter seinen Fans auf Instagram das Paradies. Ob Katamaran fahren samt kleinem Unfall, Dinner am Strand samt Ekel-Geständnis oder Spa-Tag mit Haar-Panne - die Follower des 66-Jährigen bekommen jedes Highlight seines Insel-Aufenthaltes mit. Auch von der neuesten Aktion mit seiner Carina berichtet er: Gemeinsam fahren die beiden auf einem Boot den Sonnenuntergang entgegen, werden dabei von Delphinen begleitet. Eine Traum-Kulisse, die Dieter „echt glücklich“ macht, wie er im Beitrag erzählt.

Dieter Bohlen gibt überraschende Einblicke in Malediven-Reise: „Ist schon lange kein Urlaub“

Bei so viel Romantik wird selbst ein Pop-Titan also mal melancholisch und widmet sich den wichtigen Fragen - zwar nicht des Lebens, aber der Follower. Dabei macht er auch ein paar überraschende Geständnisse. Denn langsam fragen sich die Fans, ob Dieter Bohlen vielleicht gar nicht mehr nach Deutschland zurückkehrt.

Was der „DSDS“-Juror nämlich mehr als deutlich macht: Reiner Urlaub ist der Malediven-Trip von ihm und seiner Familie schon lange nicht mehr. Auf einen Kommentar, in dem ein Follower ihm einen schönen Urlaub wünscht, reagiert er mit „das ist schon lange kein Urlaub, wir machen unser Office jetzt nur hier“. Allein am Donnerstag habe er „15 Stunden über Verträgen gesessen“. Als ein anderer Fan behauptet, er würde ja gar nicht mehr nach Deutschland zurückkehren, antwortet Bohlen nur: „Wir machen hier unseren Job“ und macht nur ein „kann noch dauern“ als Rückreise-Angabe.

Dieter Bohlen auf den Malediven: Kehrt er etwa gar nicht mehr nach Deutschland zurück?

„Wir arbeiten mittlerweile hier genauso viel wie in Deutschland. Wir können hier alles machen, Home Office, Home Schooling“, berichtet er, dass auch die Kinder nicht zu kurz kommen. Auch für seine Fans, die einen derartigen Trip im Corona-Lockdown nicht nachvollziehen können, hat er eine klare Erklärung: „Wem helfe ich, wenn ich in Tötensen sitze. Hier kann ich viel besser arbeiten, weil mich alles viel mehr motiviert“.

Eine Reaktion von Bohlen fällt aber besonders ins Interesse der Fans. Als ein User nämlich anspricht, dass man doch langsam einen „Inselkoller“ bekommen müsste, gibt er eine Antwort, die viel Interpretationsspielraum lässt. „Ich könnte hier bis zum Lebensende wohnen und arbeiten“, behauptet er. Wollen Dieter und Carina mitsamt der Kids also etwa gar nicht zurück nach Deutschland? Seine Fans könnten die Entscheidung scheinbar verstehen. In nicht mal einem Tag wurde Bohlens Kommentar über 100 Mal geliked. „Kann ich sehr gut verstehen“, „kann ich nachvollziehen“ oder „warum machst das nicht? Hast doch den Schotter“, sind nur einige Reaktionen.

Ob Dieter Bohlen Deutschland den Rücken kehren will, bleibt aber unklar. Schwer vorstellbar ist es allerdings schon, hat doch der Pop-Titan auch sein Umfeld sowie sein Musik-Studio in seinem Heimatland. Und spätestens zu den Live-Shows der aktuell laufenden „DSDS“-Staffel im März wird der Juror dann wohl auch wieder nach Deutschland zurückkehren. (han)

Rubriklistenbild: © Instagram/dieterbohlen

Auch interessant

Kommentare