„Das Supertalent” hält einiges parat

„Das Supertalent” (RTL): Jury-Chef Dieter Bohlen verrät einige Höhepunkte der Show 

 Der Juror Dieter Bohlen sitzt beim Finale der RTL Castingshow „Das Supertalent 2019“ im Studio.
+
Im Rahmen der Show Das Supertalent werden jährlich neue Talente gesucht.

Der Chefjuror verrät vorab spannende Details der Talentshow und verspricht: “Wir verarschen uns diese Staffel auch extrem selber”.

  • Dieter Bohlen sitzt ab Oktober bereits zum 14. Mal in der “Das Supertalent”-Jury und verspricht vorab einige Überraschungen.
  • Aufgrund von Corona gelten auch bei der Show strenge Hygienemaßnahmen - doch auf eines werden die Zuschauer laut Bohlen nicht verzichten müssen: ganz viel Spaß.
  • Der Musikproduzent macht sich in der neuen Staffel auch selber zum Affen.

Bremen – Am 17. Oktober ist es wieder soweit - Das Supertalent startet in die 14. Staffel. Mit der neuen Runde der RTL-Show ändert sich jedoch auch einiges. Aufgrund der Coronavirus-Pandemie herrschen strenge Corona-Schutzmaßnahmen. Im Publikum sitzen daher statt wie üblich 1000 Menschen nur noch 190 Zuschauer. Zudem sitzt die Jury nicht mehr an einem großen Pult nebeneinander, sondern jeder Juror hat sein eigenes Pult mit Abstand zu den Kollegen. Auch die Zusammensetzung der Jury ist neu. Evelyn Burdecki (32), die quirlige Dschungelkönigin von 2019, die Problemzonen mit dem Rasierer zu Leibe rückt, und der Comedian Chris Tall (29) stoßen zum Jury-Quartett. Victoria Swarovski (27) moderiert neben Daniel Hartwich (42) zum ersten Mal die Show, worüber sich nicht alle freuen. - die beiden sind jedoch ein eingespieltes Team - in der Tanzshow “Let’s Dance” sind sie seit 2018 im Moderatoren-Doppelpack zu bewundern. Aber es gibt auch eine Konstante in der Show: Das Urgestein der Talentshow, Dieter Bohlen (66), ist wie bereits in den vergangenen 13. Staffeln wieder mit von der Partie, ebenso wird Bruce Darnell (63) wieder am Jury-Pult Platz nehmen. Jury-Chef Dieter plauderte nun im RTL-Interview aus, worauf sich die Zuschauer schon jetzt freuen dürfen.

Dieter und seine Jury-Kollegen nehmen sich selbst aufs Korn

“Das Supertalent” ist eine Unterhaltungsshow und genau eine solche soll die Sendung auch bleiben. Wenn es nach Dieter geht, in Zeiten von Corona sogar mehr denn je. Die Menschen hätten im Moment viele Sorgen, erzählt der der Pop-Titan. Daher würden Bohlen und seine Kollegen versuchen, die Menschen durch ihre Sendung ein wenig davon abzulenken und bestmöglich zu unterhalten, so der das Ex-Modern Talking-Mitglied weiter und verspricht, dass sie mit allen Mitteln, die sie hätten, Vollgas geben würden. Um das Publikum von der Coronakrise abzulenken und zum Lachen zu bringen, habe sich die Jury deshalb extra ins Zeug gelegt. Und Bohlen macht sich dabei im wahrsten Sinne des Wortes zum Affen. Er spiele einen Affen im Käfig, Bruce ruiniere seine teuren Klamotten mit Schleim und Farbe, gab der Musiker preis. Auch seinen eigenen Hula-Hoop-Reifen habe er von zu Hause mitgebracht. Sie würden sich in dieser Staffeln extrem selber verarschen.

Doch Bohlen freut sich auch auf die zahlreichen Acts und Kandidaten der Staffel, denn die hätten mit viel Talent überzeugt und für “nonstop” Gelächter gesorgt. Aber auch von großen Emotionen erzählt Dieter - ein taubstummer Tänzer, wird für einen sehr berührenden Moment sorgen und eine Ex-“Supertalent“-Kandidatin, habe so gesungen, dass der Musikproduzent mit den Tränen zu kämpfen hatte.

Auch interessant

Kommentare