Nach Corona

Donna Leon fürchtet neuen Touristenandrang in Venedig

Donna Leon
+
Donna Leon kann sich eine dauerhafte Rückkehr nach Venedig nicht mehr vorstellen.

Venedig ohne Touristen - die Corona-Krise hat die Lagunenstadt leer gefegt. Aber der Massentourismus kommt zurück, da ist sich Donna Leon ziemlich sicher.

Zürich (dpa) - Krimi-Autorin Donna Leon (78) erinnern Fotos und Videos aus dem wegen Corona leer gefegten Venedig an ihre idyllischen frühen Jahre in der Lagunenstadt.

Sie hat aber keinen Zweifel, dass der Touristenandrang auch mit Kreuzfahrtschiffen nach der Pandemie wieder einsetzt. „Verglichen mit vor der Pandemie wird sich wohl nicht viel ändern“, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur. Deshalb komme für sie eine Rückkehr nach Venedig auf Dauer nicht in Frage.

Die gebürtige Amerikanerin kam 1968 erstmals nach Venedig und lebte ab den 80er Jahren in die Stadt. Wegen des großen Touristenandrangs zog sie aber später in die Schweiz.

Venedig ist auch der Schauplatz ihrer weltweit erfolgreichen Krimi-Serie mit Commissario Brunetti. Der 30. Fall, „Flüchtiges Begehren“, ist jetzt auf Deutsch erschienen.

© dpa-infocom, dpa:210526-99-742728/3

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare