Baby-News

Dritte Tochter für US-Schauspieler Dwayne Johnson

+
US-Schauspieler Dwayne Johnson freut sich über sein kleines Mädchen. Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Familienzuwachs bei "The Rock": Seine Freundin Lauren Hashian hat ein "starkes Mädchen" zur Welt gebracht. Der stolze Vater postete auf Instagram ein süßes Bild von sich und der kleinen Tiana Gia Johnson.

Los Angeles (dpa) - Schauspieler Dwayne Johnson (45, "Fast & Furious", "San Andreas") und seine Freundin Lauren Hashian sind erneut Eltern geworden.

Sie seien stolz darauf, ein weiteres "starkes Mädchen" in die Welt gebracht zu haben, schrieb der Hollywood-Star am Montag auf Instagram. Dazu postete er ein Foto der kleinen Tiana Gia Johnson, die er "Haut auf Haut" an seinem nackten Oberkörper in den Armen hält. "Wie ein Rockstar" habe seine Freundin das Baby zur Welt gebracht. Nun habe er noch mehr Liebe, Respekt und Bewunderung für sie und alle Mütter, schreibt Johnson. 

Johnson und seine langjährigen Partnerin sind bereits Eltern der zweijährigen Jasmine Lia. Aus der Beziehung mit seiner Ex-Frau Dany Garcia hat er zudem die 16-jährige Simone Alexandra.

Nach Filmen wie "Baywatch" und "Jumanji: Willkommen im Dschungel" kommt Johnson Mitte Mai mit der Videospielverfilmung "Rampage - Big Meets Bigger" in die deutschen Kinos.

Post von Johnson bei Instagram

Auch interessant

Meistgelesen

Ohne Hose auf Pferd: Lena Meyer-Landrut veröffentlicht kurioses Bild - nun kennen Fans den Grund
Ohne Hose auf Pferd: Lena Meyer-Landrut veröffentlicht kurioses Bild - nun kennen Fans den Grund
Beliebter Moderator ist tot - „Das war für mich DIE Stimme im Radio“
Beliebter Moderator ist tot - „Das war für mich DIE Stimme im Radio“
Foto-Panne bei Vanessa Mai: Urlaubsbilder schmutziger als gedacht - Fans blicken weit nach unten
Foto-Panne bei Vanessa Mai: Urlaubsbilder schmutziger als gedacht - Fans blicken weit nach unten
Polizeieinsatz bei Helene Fischer: Thomas Seitel ruft anscheinend selbst die Einsatzkräfte
Polizeieinsatz bei Helene Fischer: Thomas Seitel ruft anscheinend selbst die Einsatzkräfte

Kommentare