„Nicht mein Stil“

Peinlich! DSDS-Gewinner blamiert sich in Radio-Show bis auf die Knochen - nicht mal Helene Fischer kannte er

Ramon Roselly gewann mit Schlagertiteln bei DSDS. In einer Radio-Show blamierte sich der Sänger bei Fragen über Schlager bis auf die Knochen.

  • Ramon Roselly gewann die Casting-Show DSDS.
  • Der Sänger trat nun in einer Radio-Show auf.
  • Bei einem Schlager-Quiz offenbarte der DSDS-Gewinner allerdings große Wissenslücken.

Zschernitz - Ramon Roselly gewann in diesem Jahr hochüberlegen die Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“. Am 4. April siegte der gelernte Gebäudereiniger mit über 80 Prozent aller Zuschauerstimmen - einen derartig hohen Stimmanteil hatte es in der DSDS-Finalgeschichte noch nie gegeben. Der 26-Jährige eroberte die Herzen der Fans mit seinen Schlagertiteln im Sturm.

Ramon Roselly singt was ihm gefällt - es muss nicht unbedingt Schlager sein

Roselly, der einer Zirkus-Familie entstammt, dürfte sich also bestens auskennen im Schlager-Metier. So wurde der „Eine Nacht“-Sänger zu einem Radio-Interview von „Schlager Radio B2“ eingeladen. In dem Podcast des Senders ist Roselly gleichzeitig auch Kandidat in einem Schlager-Quiz. „Wir wollen ein neues Spiel üben, das ‚Sing-Weiter-Spiel‘“, kündigte der Radiosprecher an.

„Du hast dich schon sehr mit Schlager auseinandergesetzt, denke ich mal?“, fragt der Moderator. Die folgende Antwort überrascht doch sehr. „Mmh, einfach mit guter Musik, also nicht unbedingt Schlager. Ich singe alles was mir gefällt, Blues und Rock ‘n‘ Roll.“

Ramon Roselly blamiert sich bei Helene Fischer

Erst kürzlich gab Kaselowsky, so wie Roselly eigentlich heißt, zu, dass er von dem Popsänger und neuen DSDS-Juror Mike Singer noch nie etwas gehört habe. Eine Wissenslücke, die verzeihlich ist. Im Schlager dürfte sich Roselly besser auskennen, sollte man meinen. Der Kandidat muss folgenden Songtext vorlesen: „Was das zwischen uns auch ist, Bilder die man nie vergisst und dein Blick hat mir gezeigt, das ist unsere Zeit“ und anschließend erraten, um welchen Track es sich handelt. Doch Roselly wollte die Antwort einfach nicht einfallen. „Komme ich gerade nicht drauf“, so der Sänger. Der Moderator hilft ihm auf die Sprünge. „Blonde Frau, Superstar. Helene Fischer wäre es gewesen.“

„Danach geht es weiter mit ‚Atemlos durch die Nacht‘, kannst du das?“, wird der DSDS-Gewinner anschließend gefragt. Umgehend beginnt er zu singen, doch mehr als „Atemlos durch die Nacht“ bringt Roselly aber nicht heraus. „Bis ein neuer Tag erwacht“, vervollständigt der Moderator den Text. „Sie ist eine der besten Künstlerinnen. Ich liebe sie total“, schwärmt Roselly vom größten deutschen Schlager-Star, obwohl er sich nicht mit ihr identifizieren kann. „Aber ich bin jetzt nicht so der Bum-Bum-Schlager, das ist nicht so mein Stil.“

Das war es dann aber noch nicht. Für alle Schlage-Fans wird‘s dann noch wilder. Roselly wird gefragt, von wem „Erst ein Cappuccino, dann ein bisschen Vino“ sei. Die Antwort: Kristina Bach. Die berühmte Sängerin und Songwriterin hat zahlreiche Hits geschrieben, unter anderem „Atemlos“ von Helene Fischer. „Ich bin immer ein ehrlicher Mensch! Kenne ich nicht. Aber vielleicht darf ich sie irgendwann noch kennenlernen“, sagt Roselly auf charmante Weise.

Hoffen wir mal, dass er seine Wissenslücken im Schlager bis dahin etwas ausgebessert hat. (ck)

Rubriklistenbild: © Stefan Gregorowius/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare