In der Krise umsatteln

DSDS-Star mit Karriere-Knick: Respekt, wie sie darauf reagiert - Sie macht etwas komplett anderes

Die Sänger Alicia-Awa Beissert (von links nach rechts) und Joana Kesenci, Davin Herbrüggen und Nick Ferretti kommen zum Finale der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar 2019“.
+
Die Sänger Alicia-Awa Beissert, Joana Kesenci, Davin Herbrüggen und Nick Ferretti (v.l.n.r.) beim Finale der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar 2019“.

2019 sang sie sich in die Herzen der DSDS-Zuschauer - und landete auf Platz drei. Jetzt musste sich die Finalistin in der Corona-Krise ein zweites Standbein aufbauen.

  • Erst im vergangenen Jahr sang sich die damals 17-jährige Finalistin Joana Kesenci auf Platz 3 der Staffel DSDS-Staffel 2019.
  • Doch während der Corona-Krise fehlen die Einnahmen aus der Musik.
  • Jetzt berichtet Joana Kesenci (19), dass sie sich ein zweites Standbein aufgebaut habe.

Gronau - Während der Corona-Pandemie umsatteln - das musste jetzt auch Sängerin und DSDS-Teilnehmerin Joana Kesenci. Die 19-Jährige sang sich 2019 als jüngste Teilnehmerin der Staffel in die Herzen der Zuschauer. Seit dem Finale, in dem sie hinter Gewinner Davin Herbrüggen (20) auf Platz drei landete, war die leidenschaftliche Sängerin aus Gronau (Nordrhein-Westfalen) eifrig als Musikerin aktiv. Drei Singles veröffentlichte sie seit der RTL-Show, zuletzt der Song „Rosarote Brille“ am 13. November. Doch das reicht in der Corona-Krise nicht aus, um über die Runden zu kommen, wie die 19-Jährige jetzt gegenüber der Bild-Zeitung berichtete.

DSDS-Finalistin Joana Kesenci fehlen wegen Corona Einnahmen - zweites Standbein in der Heimatstadt

„Die Einnahmen fehlen“, zitiert die Bild die junge Sängerin, der rund 74.000 Fans auf Instagram folgen. Deshalb habe sich die Gronauerin kurzfristig entschlossen, ein zweites Standbein aufzubauen: Seit dem 1. September macht sie eine Ausbildung zur Krankenpflegerin. Dabei bleibt sie ihrer Heimat in Nordrhein-Westfalen treu, denn die 19-Jährige absolviert ihre Ausbildung laut Bild in dem städtischen Krankenhaus ihres Geburtsortes Gronau.

Schon bei ihrem ersten Auftritt im Casting vor der Jury mit Pop-Titan Dieter Bohlen und Sänger Xavier Naidoo, erwähnte die damals 17-jährige Schülerin, dass sie Sängerin werden möchte. Und: „Plan B Gesundheits- und Krankenpflegerin“, so Kesenci. „Das ist auch realistisch“, entgegnete ihr Bohlen.

DSDS-Finalistin Joana Kesenci: Wegen Corona fehlen Einnahmen - Ausbildung zur Krankenpflegerin konfrontiert sie mit dem Virus

Während der Corona-Pandemie wird sie nun tagtäglich in ihrem Arbeitsalltag im Krankenhaus mit dem Virus konfrontiert. Auf die Frage, ob ihr das Sorgen bereite, antwortet Joana Kesenci der Bild-Zeitung: „Angst vor der Betreuung von Corona-Patienten habe ich überhaupt nicht. Ich freue mich, meine Kollegen unterstützen zu können!“

Bedeutet das nun, das schnelle Aus ihrer Musik-Karriere? Kesenci, die seit „Deutschland sucht den Superstar“ deutschsprachige Musik macht, beruhigt ihre Fans: „Natürlich bleibe ich der Musik treu, aber ich freue mich im Rahmen meiner Ausbildung auch Menschen helfen zu können.“ Ein absolut respektabler Ansatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare