Muss er in den Knast?

140 Kilo sind passé! DSDS-Star Menowin taucht verändert vor Gericht auf

So sah Menowin Fröhlich noch vor einigen Monaten bei einem Interview zu seiner Show „Menowin - Mein Dämon und ich“ aus.
+
So sah Menowin Fröhlich noch vor einigen Monaten bei einem Interview zu seiner Show „Menowin - Mein Dämon und ich“ aus.

Gerade ist der Ex-DSDS-Sänger Menowin Fröhlich wieder auf dem Weg nach oben, kommt ihm erneut seine Vergangenheit in die Quere. Aber der 33-Jährige bleibt zuversichtlich.

Köln - Der ehemalige DSDS-Sänger Menowin Fröhlich hat viele Baustellen. Seit seinem Auftritt in der RTL-Castingshow vor über zehn Jahren ging es für den jetzt 33-Jährigen immer wieder auf und ab. Aber vor allem die Abs brachten den gebürtigen Münchner häufig in die Schlagzeilen. Drogenprobleme, Übergewicht und Gerichtsverhandlungen machten ihm immer wieder zu schaffen. Jetzt zeigt sich der Sänger aber komplett verändert und blickt hoffnungsvoll in die Zukunft.

Ex-DSDS-Sänger Menowin Fröhlich droht der Gang in den Knast

Ausgerechnet kurz vor einer erneuten Gerichtsverhandlung vor dem Oberlandesgericht Frankfurt plauderte der 33-Jährige aus dem Nähkästchen. Bei dem Verfahren geht es um eine Tat aus dem Jahr 2019, als er mit Alkohol am Steuer erwischt wurde. Die Staatsanwaltschaft hatte Berufung gegen die ihm auferlegte Bewährungsstrafe eingelegt, berichtet rtl.de. Und es kommt noch schlimmer für den Sänger. Das Gericht hob das Urteil aus 2020 auf. Jetzt droht Menowin tatsächlich ein Aufenthalt im Knast. Das entscheidet sich jedoch erst bei einem weiteren Gerichtstermin.

Ein erneuter Rückschlag für den fünffachen Vater, der sich nach eigenen Angaben gerade auf dem Weg der Besserung befindet. „Mir geht‘s besser denn je. Ich fühl mich stark. Ich hab sehr viel Gewicht verloren“, sagt er in dem RTL-Interview vor der Verhandlung. Alles positive Folgen der Therapie, die er seit mehreren Monaten durchläuft. Und auf weitere Nachfrage verrät der ehemalige 140-Kilo-Mann dann sogar den tatsächlichen Gewichtsverlust. „Wenn man‘s genau nimmt - 27 Kilo.“ Den Gewichtsverlust sieht man Menowin auf einem Foto auf seinem Instagram-Profil auch an.

Man sieht Menowin Fröhlich den Gewichtsverlust in einer aktuellen Instagram-Story an.

So ging es Menowin bei seiner Gerichtsverhandlung (Video)

Ex-DSDS-Sänger Menowin hat noch mehrere Monate Therapie vor sich

Der im Münchner Stadtteil Hasenbergl aufgewachsene Menowin hat aber noch einen langen Weg vor sich. „Mir geht es wirklich sehr gut, ich bin seit 29. Dezember in Behandlung, das sind jetzt fünf Monate. Am Donnerstag geht es weiter in die nächste Einrichtung, auch nochmal dreieinhalb Monate. Dann sind fast acht bis neun Monate rum“, sagt er im RTL-Interview. Dennoch belastet ihn die erneute Gerichtsverhandlung sehr, gesteht er dem Reporter. Er sei aber zuversichtlich auch dieses letzte Kapitel seiner teils unrühmlichen Vergangenheit hinter sich lassen zu können. (tel)

Noch Ende vergangenen Jahres sah es so aus, als würde Menowin wegen seiner Sucht seine Familie verlieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare