Ähnlichkeit mit einem Hollywood-Star

DSDS-Star kaum wiederzuerkennen: 13 Jahre später sieht er drastisch verändert aus

Er nahm an der vierten Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ teil. 13 Jahre später sieht Max Buskohl total verändert aus. Musik macht er weiterhin.

  • DSDS-Star Max Buskohl hat seinen Look komplett geändert.
  • Der 31-Jährige nahm an der vierten Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ teil.
  • Bis heute ist der Berliner der Musik treu geblieben.
  • Viele weitere spannende Geschichten aus der Welt der Stars gibt es in unserer App.

Berlin - Den eingefleischten Fans der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ dürfte der Name Max Buskohl (31) noch etwas sagen. Der Mädchenschwarm nahm an der vierten Staffel des Erfolgsformats teil. Er entschied sich jedoch vorzeitig die Show zu verlassen und wurde am Ende Vierter. Mit dem Sender RTL rechnete er kürzlich wegen eines Bohlen-Spruchs ab.

Superstar wurde damals Mark Medlock. Auch heute macht Buskohl noch Musik, doch das Aussehen des 31-Jährigen hat sich total verändert. 

DSDS-Sänger Max Buskohl sieht Hollywood-Star ähnlich

Sein Markenzeichen und der Grund warum ihm reihenweise die Teenie-Herzen zuflogen, waren seine langen glatten Haare. Doch dieser Style ist Geschichte. Inzwischen hat Max Buskohl kurze blond gefärbte Haare. 

Wobei kurz ist seine Matte nur vorne. Hinten trägt er ganz Retro einen klassischen Nackenspoiler à la Vokuhila. Mit der 80er-Jahre-Frisur erinnert der Musiker an einen Hollywood-Star und Top-Schauspieler des Jahrzehnts. Das scheint Buskohl wohl auch selbst aufgefallen zu sein, denn er postete auf Instagram ein Bild von sich und Kiefer Sutherland.

Influencerin und Model Bonnie Strange gefällt die trashige Frisur auf jeden Fall. Sie antwortet auf seinen Post schlicht mit einem „Love it“. Vielleicht erinnert sie Max Buskohl auch nur an ihren Ex-Freund, den Schauspieler Wilson Gonzalez Ochsenknecht. Der trägt bekanntlich eine ähnliche Frisur.

Max Buskohl macht auch nach DSDS weiter Musik

Nach seinem Auftritt in der RTL-Castingshow blieb Max Buskohl der Musik treu. 2005 gründete er mit seinem damaligen Schlagzeuger Per Jacob Blut die Rockband Empty Trash. Fünf Jahre tourte die Band durchs Land bis dann 2010 Schluss war. 

Einer ihrer erfolgreichsten Hits war „Garden of growing hearts“, der auch als Titelsong für den deutschen Kinofilm „Die Welle“ diente. Inzwischen ist der Berliner wieder solo unterwegs. Ab und zu tritt er auch mit seinem Vater, der Rockstar Carl Carlton, auf. Buskohl ist auch Vater. 2011 kam seine Tochter Lola zur Welt. Mit seiner damaligen Freundin ist er nicht zusammen, aber über ihre gemeinsame Tochter halten die beiden weiterhin Kontakt.

Kaum wieder zu erkennen ist neuerdings auch Lena Meyer-Landrut: Sie überrascht ihre Fans immer häufiger mit Fotos von ihren Naturhaaren.

Ein anderer DSDS-Kandidat hat inzwischen ganz andere Sorgen. Ben Arslan muss wohl wegen einer Nichtigkeit ins Gefängnis. Währenddessen muss sich der Gewinner der letzten DSDS-Staffel, Ramon Kaselowsky-Roselly, einiges an Kritik anhören.

Mode-Zar Harald Glööckler zeigt sich in seinem neuen Instagram-Video ebenfalls total verändert. Ein A-Promi ist indessen in Spanien im Urlaub unterwegs - und kein Mensch erkennt sie! Ein weitere DSDS-Star ist im Baby-Glück, doch der Name für ihr zweites Kind gefällt offenbar nicht jedem. DSDS ist bereits seit Jahren erfolgreich. Nun plant RTL eine neue, alte Show - mit Daniel Hartwich.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Arno Burgi

Auch interessant

Kommentare