Gegen „homosexuelle Propaganda“

Film über Elton John zensiert: "Rocketman" an russische Gesetze „angepasst“

+
Der Film "Rocketman" verstößt in Russland gegen ein Gesetz gegen „Propagierung homosexueller Beziehungen“. 

Die filmische Biographie von Elton John, „Rocketman“ zeigt den Kampf des Ausnahmekünstlers, er selbst sein zu dürfen. In Russland darf er das nicht - seine Lebensgeschichte wird dramatisch zensiert. 

Russland - "Rocketman" ist offenbar nichts für zartbesaitete Kinobesucher in Russland: Wie russische Journalisten am Freitag nach einer Vorpremiere berichteten, wurden die russische Version des Films über Elton John zensiert. "Alle Szenen mit Küssen, Sex und Oralsex zwischen Männern wurden herausgeschnitten", schrieb Filmkritiker Anton Dolin auf Facebook. Laut seinem Kollegen Mischa Kosyrew fielen auch Szenen, in denen Drogen vorkommen, der Zensur zum Opfer. Außerdem alles, was darauf hindeuten könnte, dass Elton John schwul ist, wurde rausgeschnitten. Darunter auch Händchenhalten und verschiedene Dialoge.

„Rocketman“-Zensur: Film wurde an russische Gesetzte „angepasst“

Ein umstrittenes Gesetz gegen „homosexuelle Propaganda“ in Russland stellt seit 2013 die "Propagierung" homosexueller Beziehungen gegenüber Minderjährigen unter Strafe. Für "Rocket Man" gilt allerdings ohnehin ein Mindestalter von 18 Jahren. Andere Filme mit homosexuellen Inhalten wie etwa "Bohemian Rhapsody" über Rockstar Freddy Mercury liefen in russischen Kinos völlig unzensiert.

Laut Kritiker Dolin wurde auch der Text im Abspann von "Rocketman" geändert. Im Original erfahren die Zuschauer, dass Elton John schließlich doch noch seine große Liebe findet und mit seinem Partner zwei Kinder großzieht. In der russischen Version heiße es nun lediglich, er habe eine Organisation für den Kampf gegen Aids gegründet.

Kulturminister Wladimir Medinski versicherte der staatlichen Nachrichtenagentur RIA Nowosti, sein Ministerium habe mit den Änderungen nicht zu tun. "Das alles liegt in der Entscheidung des Vertreibers". Die Vertriebsfirma „Central Partnership“ teilte der Nachrichtenagentur TASS lediglich mit, der Film sei entsprechend der russischen Gesetze "angepasst" worden.

Elton John in Russland sehr populär: „Rocketman“ dennoch zensiert

Elton John ist in Russland sehr populär. Erstmals trat der heute 72-jährige Musiker 1979 und damit noch zu Sowjetzeiten dort auf. Von den schwulenfeindlichen Gesetzen in dem Land aber hält er wenig und hat dies auch immer wieder deutlich gemacht. 

"Rocketman" zeigt den Kampf des britischen Pop-Stars mit seiner Homosexualität sowie mit seiner Drogen- und Alkoholabhängigkeit. Der Film feierte am 16. Mai beim Filmfestival von Cannes Premiere und soll kommende Woche in die russischen Kinos kommen.

Doch auch in Deutschland herrscht nach den Aussagen von AKK über das Rezo-Video eine heiße Debatte über Zensur. Die CDU-Chefin sprach von „Meinungsmache“ und „Regeln“ für digitale Medien. Jetzt erlebt die Politikerin heftigen Gegenwind und ein Umfrage-Debakel

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Beatrice Egli kassiert „Greta-Shitstorm“: Foto-Hintergrund empört einige Fans
Beatrice Egli kassiert „Greta-Shitstorm“: Foto-Hintergrund empört einige Fans
DSDS-Gewinner Alphonso Williams ist tot - Reaktionen auf Tod:  „Es bricht mir echt das Herz“
DSDS-Gewinner Alphonso Williams ist tot - Reaktionen auf Tod:  „Es bricht mir echt das Herz“
Stefanie Giesinger postet Foto ohne BH - doch der Blickwinkel ist unglücklich
Stefanie Giesinger postet Foto ohne BH - doch der Blickwinkel ist unglücklich
Sarah Connor heizt Fans in aufgeschlitzten Badeanzug an - „Rattenscharf“
Sarah Connor heizt Fans in aufgeschlitzten Badeanzug an - „Rattenscharf“

Kommentare