„Macht es unglaubwürdig“

Elton teilt gegen Oliver Pocher aus - und schlägt ihn als „Bratpfanne des Monats“ vor

Oliver Pocher bekam einen Seitenhieb von Elton.
+
Oliver Pocher bekam einen Seitenhieb von Elton.

Oliver Pocher ist der Schreck vieler Influencer. Wegen einer „unglaubwürdigen“ Sache schießt nun aber Elton gegen ihn - und schlägt ihn als „Bratpfanne des Monats“ vor.

Köln - Influencer:innen in ganz Deutschland beginnen wohl regelmäßig zu zittern, wenn Oliver Pocher mal wieder einen neuen Beitrag auf Instagram postet. Regelmäßig nimmt er nämlich in seinen Bildschirmkontrollen deren Beiträge auseinander. Seine Videos werden millionenfach abgespielt. So manch ein Social-Media-Star hatte schon ein ums andere Mal mit dem heftigen Echo der Pocher-Videos zu kämpfen - Shitstorms inklusive. Kürzlich flippte Pocher in einem der Videos wegen einer Hunde-Aktion heftig aus. Und im April tritt der Comedian in der RTL-Show „Pocher vs. Influencer“ sogar gegen einige Content Creator an.

Neben seinen Bildschirmkontrollen hat Pocher auf Instagram aber noch eine Kleinigkeit, die seinen Follower:innen Spaß bereiten soll, etabliert. An jedem letzten Tag des Monats stellt er für die knapp 2,1 Millionen Fans, die sich auf seinem Account tummeln, eine Frage-Abstimmung. Dort können die dann ihre Vorschläge für den Promi abgeben, der sie im vergangenen Monat am meisten genervt hat oder sich besonders blöd angestellt hat. Klangvoller Name des dann zu vergebenen Titels: die „Bratpfanne des Monats“. Aber was macht ein Oliver Pocher eigentlich, wenn er plötzlich selbst für diesen zweifelhaften Preis nominiert wird? Und das auch noch von einem anderen deutschen TV-Star?

Oliver Pocher: Elton mit deutlicher Kritik - Schuld ist neue TV-Show

Denn in die Diskussion um die „Bratpfanne des Monats“ mischt sich - ebenfalls via Instagram - niemand geringeres als Elton ein. Der TV-Moderator teilt dabei mächtig gegen Oliver Pocher aus. Er teilte ein Bild von Pochers Instagram-Story, in der die Umfrage zu sehen ist, in seiner eigenen Story im sozialen Netzwerk. Sein „Bratpfannen“-Favorit: Pocher selbst! „Ich nominiere Oliver Pocher“, schreibt er dazu und erklärt seine Beweggründe auch noch.

Das Ganze hat nämlich mit Pochers neuer TV-Show zu tun. RTL hatte erst kürzlich angekündigt, dass der Comedy-Star neben seiner eigenen „Gefährlich ehrlich“-Late-Night-Show noch eine weitere Sendung bekommen soll. Der Titel verrät eigentlich bereits alles. In „Pocher vs. Influencer“ wird Oliver Pocher nämlich genau gegen die Leute antreten, die er tagtäglich auf Social Media so gekonnt auseinander nimmt. Für Elton qualifiziert ihn genau das zu seinem eigenen mehr oder weniger ehrenvollen Titel.

„Erst die Influencer ‚zerstören‘ wollen, Spiegel vorhalten und nun bringt er sie mit seiner neuen Show dahin, wo sie ohne ihn wahrscheinlich nicht so schnell hingekommen wären: Ins Fernsehen“, schreibt Elton dazu auf Instagram als Begründung. Er findet es zweifelhaft, dass Pocher nun Leuten, die er wegen ihres öffentlichen Auftretens und der vielen Online-Werbung kritisiert, eine Plattform im TV bietet. „Dadurch werden sie noch bekannter und können noch mehr komische Werbung machen“.

Mit dieser Begründung schlug Elton Pocher selber als „Bratpfanne des Monats“ vor.

„Pocher vs. Influencer“: Elton hält Oliver Pocher für „unglaubwürdig“

Und nicht nur das, auch Pochers Bildschirmkontrolle-Format würde durch diese neue Show gewaltig in Mitleidenschaft gezogen. „Das ist kontraproduktiv und macht seine Bildschirmkontrolle irgendwie unglaubwürdig“, urteilt Elton weiter. Seinen Post versieht er aber noch mit einem zwinkernden Emoji von sich selbst und einem mit einem Herzchen. Einen großen Streit will er mit Pocher über das Thema also offensichtlich nicht anzetteln - nur einfach mal seine Meinung zu der ganzen Geschichte kundtun.

Und Pocher? Der reagierte zunächst nicht auf Eltons Provokation. Ob er sich aber selbst noch mit in die engere Auswahl für die „Bratpfanne des Monats“ genommen hat, bleibt abzuwarten.

Wenn Oliver Pocher nicht gerade über Influencer:innen herzieht, redet er auch im gemeinsamen Podcast mit seiner Frau Amira gern über Privates. Kürzlich ging es dabei um eine Lieblingsbeschäftigung ihres kleinen, erst wenige Monate alten Sohnes. Und da fürchtete Oliver Pocher sogar Ärger mit dem Jugendamt. (han)

Auch interessant

Kommentare