Improvisationstalent

Restaurants im Lockdown? Elton hat eine Idee

Moderator Elton kommt zur ProSiebenSat.1 - Jahresprogrammpräsentation
+
Elton weiß gutes Essen zu schätzen

Wenn die Restaurants zu sind, muss eben eine andere Lösung her – das sieht TV-Gesicht Elton ganz genauso und hat eine Idee, wie der Lockdown erträglicher wird.

  • Elton (49) hat als Moderator neben Stefan Raab (54) gelernt, zu improvisieren.
  • Auf seinem Instagram-Profil zeigt der Moderator, dass ihm dieses Talent auch in der Corona-Zeit durch den Lockdown hilft.
  • Denn zu leckerem Essen kommt der „Schlag den Star“-Moderator allemal – entweder bei dem örtlichen Griechen bestellen oder selber brutzeln. 

Großenaspe – Elton (49), der mit bürgerlichen Namen Alexander Duszat heißt, ist bei Showmaster Stefan Raab (54) durch eine harte TV-Schule gegangen und wenn der Moderator dort eines gelernt hat, dann ist es wohl das Improvisieren. Mittlerweile moderiert Elton seit mehr als 10 Jahren „1,2 oder 3“ auf KiKa und ist auch beim Sender ProSieben im regelmäßigen Einsatz. Als die erfolgreiche Duell-Show „Schlag den Raab“ nach dem TV-Aus von Stefan Raab, der nun hinter der Kamera bei „Täglich frisch geröstet“ aktiv ist, zu „Schlag den Star“ wurde, übernahm der einstige Praktikant das Zepter und leitet seither die Stars durch die Spiele des Abends. Erst im vergangenen Jahr musste der 49-Jährige Gebrauch von seinem Improvisationstalent machen, als Lilly Becker (44) in der Show völlig ausgeflippt ist. Und da man die Arbeit auch nicht selten mit nach Hause nimmt, ergeben sich für das TV-Gesicht auch im trauten Heim Möglichkeiten zu improvisieren. Da die Corona-Zeit so einige Einschränkungen mit sich bringt, muss man eben erfinderisch sein und wer könnte es besser als Elton?

Eine große Einschränkung, die der Lockdown mit sich bringt, ist nämlich die Schließung der Restaurants. Auch für Elton ein entscheidender Einschnitt in die Freizeitgestaltung, wie es scheint. Aber wenn man nicht zu dem örtlichen Griechen in Großenaspe gehen kann, muss man den Griechen eben nach Hause holen und genau das tat Elton gestern (24. Januar) gemäß seiner Instagram-Story. Dort bildet er einen Notizzettel ab, der vermutlich seine Bestellung notiert. Während auf der linken Seite seine gewünschten Vorspeisen aufgelistet sind - Tsatsiki, gefolgt von Taramas, Salat und Brot stehen auf der rechten Seite die leckeren Hauptgerichte, die wohl bei Eltons Familie auf den Tisch kommen: Gyros, Schnitzel, Hähnchensticks und ein großer Salat. Die gewünschten Beilagen: Salat, Pommes, und Chips.

Das Thema also voll getroffen! Da der Showmaster aber ja nicht täglich bei seinem Lieblingsgriechen bestellen kann und der Lockdown nun noch länger anhalten wird, übt sich der Entertainer jetzt tatsächlich als Hobbykoch. Der Langeweile geschuldet, so sagt er, gibt es nun auch Kochshow-verdächtige Videos auf dem Instagram-Profil des Moderators, die den 49-Jährigen in seiner Küche brutzelnd zeigen. Heute (25. Januar) gibt es in der Elton-Küche einen Eintopf, perfekt moderiert und mit allen Zutaten aufgelistet. Vielleicht sehen wir ja zukünftig mehr von den #eltonkocht-Videos, denn wir werden uns wohl alle noch eine Weile in Geduld üben müssen, bis wir wieder gemütlich beim Griechen um die Ecke essen können. 

Auch interessant

Kommentare