"Ich war zu spießig fürs Berghain"

Elyas M'Barek meidet Berliner Clubs

+
Elyas M'Barek.

Berlin - Der Schauspieler Elyas M'Barek hat keine guten Erfahrungen mit Berliner Clubs gemacht. Einen großen Vorteil im Vergleich zu München hat die Hauptstadt jedoch nach Ansicht des Frauenschwarms.

„Ich war nur einmal im Berghain, eine Viertelstunde, sehr früh am Sonntagmorgen, auf Alkohol. In bestimmte Welten kannst du nur eindringen, wenn du dich chemischen Substanzen widmest“, sagte der 32-Jährige dem „Tagesspiegel am Sonntag“ (22. Februar). „Ich war zu spießig fürs Berghain“, fügte der „Fack ju Göhte“-Star über den weltberühmten Berliner Club hinzu.

Einen Unterschied zu München, wo M'Barek geboren wurde und inzwischen wieder lebt, hat er aber auch ausgemacht: „In Berlin kannst du leben, wie du möchtest und wirst nicht blöd angeguckt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Beatrice Egli bekommt „Greta-Shitstorm“: Was hier auf Foto zu sehen ist, empört manche Fans
Beatrice Egli bekommt „Greta-Shitstorm“: Was hier auf Foto zu sehen ist, empört manche Fans
Oben-ohne-Foto von Vanessa Blumhagen: Fans kriegen Schnappatmung
Oben-ohne-Foto von Vanessa Blumhagen: Fans kriegen Schnappatmung
Breitbeiniges Fotosorgte für Kontroversen: Stefanie Giesinger legt nach
Breitbeiniges Fotosorgte für Kontroversen: Stefanie Giesinger legt nach
Helene Fischer: Video aus ihrer Vergangenheit aufgetaucht - ihr erster Fernsehauftritt
Helene Fischer: Video aus ihrer Vergangenheit aufgetaucht - ihr erster Fernsehauftritt

Kommentare