„Mein Bruder“

Nanu, die kennen sich? Giovane Elber posiert mit Schlager-Star bei Italien-Spiel in Allianz Arena

Giovane Elber
+
Giovane Elber, hier auf einem Archivfoto aus der Allianz Arena aus dem Frühjahr 2020.

Spannend, wer sich in der Promi-Welt kennt: Giovane Elber traf beim EM-Spiel Italien gegen Belgien in der Allianz Arena auf einen Schlager-Star, den er „Bruder“ nennt.

München - 12.985 Zuschauer sahen am das letzte Spiel in der Allianz Arena (die während der EM nicht so heißen durfte) in München. Sie verfolgten, wie Italiens Top-Team den Geheimfavoriten aus Belgien mit 2:1 besiegte. Eine Peinlich-Szene am Rande dürften wohl nur die wenigsten bemerkt haben.

EM 2021: Giovane Elber und Giovanni Zarrella treffen sich bei Italien-Spiel

Unter den 12.985 waren wohl auch ein paar Promis. Und zwei posierten hinter den Kulissen für ein gemeinsames Foto. Es handelt sich um Fast-Namensvetter: Ex-FC-Bayern-Stürmer Giovane Elber (48) und Schlager-Star Giovanni Zarrella (43). Beide posierten für ein gemeinsames Foto und nahmen es in ihre Instagram-Stories auf.

Giovanni Zarrella auf der Tribüne und beim gemeinsamen Foto mit Giovane Elber.

Ob die Fußball-Legende und der Musik-Star sich schon vorher gut kannten? Die Promi-Welt ist schließlich klein. Dafür spricht, was Elber zu dem Foto schreibt: „Forza Italia, Giovanni Zarrella. Viel Glück mein Bruder“, steht auf dem Bild zu lesen. Und „mein Bruder“ nennt man sich ja nicht gerade, wenn man hintereinander am Büffet ansteht. Wie eine Netz-Recherche verrät, traten 2010 zumindest mal beide im selben Benefiz-Fußballspiel als „ran“-Allstars gegen den Ball.

EM 2021: Giovanni Zarrella drückte natürlich Italien die Daumen

Dass der italienischstämmige Zarrella der „Squadra Azzurra“ die Daumen drückte, ist keine Überraschung. Und er macht auch in seiner Instagram-Story keinen Hehl daraus. Dort ist die Münchner Arena mit einem Herz und Italien-Flagge zu sehen. Auf der Tribüne knipste Zarrella mit FFP2-Maske ein Selfie, bei dem die Italien-Flagge auf seinem Oberteil zu sehen ist. Angesichts des Ergebnisses hatte Zarrella jedenfalls allen Grund zur Freude - für Italien geht‘s nun im Halbfinale gegen Spanien. Auf unserer Übersichtsseite verpassen Sie keine wichtige EM-Nachricht. (lin)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare