Todesfall in Berlin

Mit 87 Jahren: "Käpt'n Blaubär"-Stimme Wolfgang Völz gestorben

+
Wolfgang Völz wurde 87 Jahre alt.

Die Stimme von "Käpt'n Blaubär" ist tot: Wolfgang Völz ist einem Medienbericht zufolge vor zwei Tagen gestorben.

Berlin - Der Schauspieler Wolfgang Völz ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Nach dpa-Informationen starb er am Mittwoch. Zuerst hatte die „Berliner Morgenpost“ berichtet.

Er wurde durch eine Reihe von Rollen als Schauspieler berühmt und gehörte auch zu den bekanntesten Stimmen des deutschen Kinos und Fernsehens.

Lesen Sie dazu auch: Medienbericht: Abi Ofarim in München gestorben

Völz war als Stimme von "Käpt'n Blaubär" bekannt

Als Synchronsprecher war Völz zuletzt vor allem als die Kinderfigur "Käpt'n Blaubär" erfolgreich. Zuvor war er unter anderem die deutsche Stimme von Stars wie Walter Matthau, Peter Ustinov, Mel Brooks oder Peter Falk.

Der am 16. August 1930 in Danzig geborene Völz begann seine Laufbahn am Theater. Bundesweit bekannt wurde er in Fernsehserien wie "Stahlnetz" oder "Raumpatrouille Orion". Einer seiner größten Erfolge war die Rolle des Dieners Johann in der ARD-Serie "Graf Yoster gibt sich die Ehre".

Wolfgang Völz war auch der Großvater von RTL-Bachelor Daniel Völz, der an der 8. Staffel teilgenommen hatte.

Lesen Sie auch: Ingo Insterburg ist tot: Beliebter Liedermacher wurde 84 Jahre alt - in Gruppe mit Karl Dall

AFP/heu

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lena Meyer-Landrut oben ohne! Ihre heißesten Aufnahmen! Alte Fotos im Netz
Lena Meyer-Landrut oben ohne! Ihre heißesten Aufnahmen! Alte Fotos im Netz
RTL-Schauspielerin outete sich als bisexuell - Eine Reaktion aus ihrem Umfeld blieb ihr im Gedächtnis
RTL-Schauspielerin outete sich als bisexuell - Eine Reaktion aus ihrem Umfeld blieb ihr im Gedächtnis
Er erfuhr es per Mail! Beliebte Band aus Köln tauscht Frontmann aus
Er erfuhr es per Mail! Beliebte Band aus Köln tauscht Frontmann aus
Lena Gercke packt aus, was sie beim sagenumwobenen „Promi-Tinder“ erlebte
Lena Gercke packt aus, was sie beim sagenumwobenen „Promi-Tinder“ erlebte

Kommentare