Provokante Aktion

ESC: Mit Lesbenkuss zum Sieg?

esc
+
Die Finnin Krista Siegfrids (links) knutscht beim diesjährigen ESC auf der Bühne eine Frau. 

Malmö - Beim Eurovision Song Contest in Malmö erwartet die Zuschauer auch ein deutliches politisches Statement zur Gleichstellung Homosexueller - oder ist es nur Show-Kalkül?

Im Finale, dass die ARD am heutigen Samstag ab 21.00 Uhr ausstrahlt, macht die Finnin Krista Siegfrids, als vierte am Start, mit ihrem Lied „Marry Me“ einen Heiratsantrag und verlangt nach einem Kuss. Die Aufforderung der Blondine im verrückten Brautkleid gilt dann allerdings keinem Mann: Die Sängerin will lieber eine der Tänzerinnen auf den Mund küssen.

Entertainer Udo Jürgens dürfte das gar nicht gefallen. Die 78-jährige Schlager-Ikone, die mit "Merci Cherie" den Wettbewerb 1966 als bisher einziger Österreicher gewonnen hatte, hat erst kürzlich kritisiert, dass die Veranstaltung zur "Fleischbeschau" verkommen sei, bei der es gar nicht mehr um die Musik ginge.

Das ist Cascadas heiße Eurovision-Konkurrenz

Die deutsche Cascada-Sängerin Natalie Horler ist nicht die einzige heiße Sängerin beim Eurovision Song Contest im schwedischen Malmö. Wir zeigen die Bilder unserer scharfen Konkurrentinnen bei den Proben zum ersten Halbfinale am Montag. © dpa
Krista Siegfrids singt für Finnland. © dpa
Aliona Moon tritt für Moldavien an. © dpa
Aljona Lanskaja vertritt Weißrussland. © dpa
Anouk vertritt Holland. © dpa
Die Ukraine schickt Zlata Ognevich. © dpa
Dina Garipowa ist die Kandidatin aus Russland. © dpa
Emmelie de Forest vertritt Dänemark. © dpa
Estland schickt Birgit Oigemeel ins Rennen. © dpa
Die deutsche Cascada-Sängerin Natalie Horler tritt am Samstag, 18. Mai, mit "Glorious" beim Eurovision Song Contest im schwedischen Malmö für Deutschland an. © dpa
Margaret Berger tritt für Norwegen an. © dpa
Cezar überraschte im Halbfinale und vertritt Rumänien. © AP
Sophie Gelovani & Nodi Tatishvili treten für Georgien auf. © AP
Koza Mostra & Agathonas Iakovidis sind für Griechenland dabei. © AP
ByeAlex singt für Ungarn. © AP
Dorian will den Song Contest nach Armenien holen. © AP
Eythor Ingi Gunnlaugsson tritt für Island an. © AP
Gianluca Bezzina will für Malta gewinnen. © AP
Farid Mammadov singt für Aserbaidschan. © AP
Ryan Dolan will den Contest für Irland gewinnen. © dpa
Für Belgien tritt Roberto Bellarosa auf. © dpa
Der Italiener Marco Mengoni singt "L'Essenziale". © dpa
El Sueño de Morfeo spielt für Spanien. © dpa
Amandine Bourgeois tritt als erste Teilnehmerin auf. Sie singt für Frankreich. © dpa
Bonnie Tyler singt für Großbritannien. © dpa
Andrius Pojavis vertritt Litauen. © dpa
Für den Gastgeber singt Robin Stjernberg. © dpa

Im Rahmenprogramm der schwedischen Veranstalter mit Einspielfilmchen folgt später auch ein Kuss von Mann zu Mann. Die Moderatorin Petra Mede traut als Pastorin im Talar, wie in Schweden möglich, zwei Männer kirchlich. Sie sagt zu beiden Herrn im Anzug: „Du darfst jetzt den Bräutigam küssen.“

dpa

Auch interessant

Kommentare