„Das ist Mafia, davon lasse ich natürlich die Finger“

Evelyn Burdecki packt aus: „Falsche Fünfziger“ wollen Promis abziehen - Oliver Pocher warnte sie

Evelyn Burdecki und Oliver Pocher vor Geldscheinen (Fotomontage)
+
Zwielichtige Gestalten wollten an Evelyn Burdeckis Geld, wie sie nun verriet - Hilfe bei ihren Finanzen bekam die Kult-Blondine aber zum Glück unter anderem von Oliver Pocher (Fotomontage)

Harte Zeiten für „Dschungelcamp“-Siegerin Evelyn Burdecki: Skrupellose „Investment-Leute“ wollten die 32-Jährige eiskalt abziehen - doch die beliebte TV-Blondine ließ sich nicht übers Ohr hauen! Hilfreiche Tipps bekam sie auch von prominenten Kollegen, darunter Entertainer Oliver Pocher.

Düsseldorf - Spätestens seit ihrem Sieg im „Dschungelcamp*“ (RTL*) zählt Evelyn Burdecki (32) zu den gefragtesten TV-Stars* Deutschlands, flimmert regelmäßig in Primetime-Formaten wie „Das Supertalent*“ (RTL) oder „Let‘s Dance*“ (RTL) über die heimischen Fernsehbildschirme. Dabei unterhält die gebürtige Düsseldorferin* mit ihrer charmant-naiven Art und bedient damit gewissermaßen die Rolle der leichtgläubigen Klischee-Blondine. Privat beweist die 32-Jährige allerdings durchaus Köpfchen: Als betrügerische „Investment-Leute“ an ihr Geld wollten, roch sie den Braten - und ließ „natürlich die Finger [davon]“. Gute Finanz-Tipps holte sie sich lieber bei prominenten Kollegen, darunter Entertainer Oliver Pocher* (43). Extratipp.com* berichtet.

Skrupellose „Investment-Leute“ wollten Evelyn Burdeckis Gutgläubigkeit ausnutzen - doch die 32-Jährige ließ sich nicht um den Finger winkeln

„Dschungelcamp“-Siegerin Evelyn Burdecki packt aus: „Viele falsche Fünfziger in der Welt unterwegs“

Sich von skrupellosen Ganoven über den Tisch ziehen zu lassen, kommt für Evelyn Burdecki nicht in Frage, wie die „Dschungelcamp“-Siegerin von 2019 in einem Interview mit Bild.de verriet. Aufgrund ihrer zahlreichen TV-Auftritte hielten sie viele Leute für „ein bisschen doof und naiv“ - doch die letztjährige „Das Supertalent*“-Jurorin stellt klar: „[Nur] weil ich bei Günther Jauch mal nicht alle Quizfragen weiß, bin ich noch lange nicht so doof und lasse mir von wildfremden Leuten mein Geld abluchsen.“ Die 32-Jährige spricht aus Erfahrung: „Man muss als Promi höllisch auf sein Geld aufpassen. Da sind viele falsche Fünfziger in der Welt unterwegs.“

Extratipp.com bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren* und die besten Geschichten als Erster lesen

Ihre Prominenz hat Evelyn Burdecki nämlich nicht nur Gutes eingebracht: „Seit ich ein bisschen bekannter bin und man mich oft im Fernsehen sieht, rufen ständig irgendwelche Investment-Leute an, die mir anbieten, mich ganz schnell reich zu machen.“ Manchmal sei es so schlimm, das der „Let‘s Dance*“-Fünften von 2019 sogar Personen auf der Straße auflauerten - denen bietet sie allerdings Paroli: „Das ist Mafia, davon lasse ich natürlich die Finger.“

Evelyn Burdecki berichtet - Promis wie Oliver Pocher halfen der „Let‘s Dance“-Blondine mit Tipps

Um als Branchenneuling kein Lehrgeld zahlen zu müssen, informierte sich Evelyn Burdecki bei anderen Stars, die ihr über den Weg liefen: „Ich habe immer allen Leuten Löcher in den Bauch gefragt, um Dinge zu verstehen, und habe mir von vielen Kollegen - zum Beispiel von Barbara Schöneberger, Joachim Llambi oder auch Oliver Pocher - Tipps geholt.“ Letzterer habe ihr „ganz früh geraten, [sich] einen guten Steuerberater zu besorgen“. „Weil ich so viele Sachen absetzen kann“, erklärt die 32-jährige „Dschungelcamp“-Siegerin. Auch beim legendären Pop*-Titan hat sich die Kult-Blondine informiert - zumindest indirekt: „Ich habe monatelang die Biografie von Dieter Bohlen mit mir rumgeschleppt, weil da so viel Spannendes übers Sparen drinsteht.“

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare