Das Schlagerduo

Fantasy: Leben und Karriere der Disco-Legende

Fredi Malinowski (l) und Martin Marcell vom Schlager-Duo „Fantasy“ treten bei der „Schlagernacht des Jahres“ in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle auf
+
Fantasy ist eine deutsche Schlagerband bestehend aus den Sängern Freddy März und Martin Marcell

Fantasy blickt schon seit einem knappen viertel Jahrhundert auf eine erfolgreiche Musikkarriere zurück. Das Schlagerduo Fredi Malinowski alias Freddy März und Martin Hein alias Martin Marcell erhielten für ihre Alben zahlreiche Preise. Alles über Karriere, Privatleben und Projekte der Band.

  • Fantasy feiert seit den 1990ern seine Erfolge in der Schlagerbranche.
  • Ursprünglich waren Freddy März und Martin Marcell als Solokünstler unterwegs, kamen jedoch im Zweierpack beim Publikum besonders gut an.
  • Mit ihren Alben haben sie sich innerhalb von gut zwanzig Jahren zu einem der erfolgreichsten Schlagerduos ihrer Branche entwickelt.

Nordrhein-Westfalen – Als deutsches Schlagerduo Fantasy erfreuen sich die beiden Sänger Freddy März und Martin Marcell seit den 1990ern immer größer werdender Beliebtheit bei den Fans. Inzwischen blicken die beiden Künstler auf über 20 Jahre gemeinsame Musikgeschichte zurück. Mit Alben wie „Land in Sicht“ (2009) und „König der Nacht“ (2010) sicherten sie sich wichtige Chartplatzierungen. Seitdem gab es kein Halten mehr für das Schlagerduo. Heute zählen sie mit über 200 Auftritten pro Jahr zu den häufigsten gebuchten Schlagerinterpreten.

Fantasy – Die Anfänge des Schlagerduos

In den 1990ern verfolgten Fredi und Martin aus Nordrhein-Westfalen noch jeweils ihre Karriere als Solosänger.

Martin Hein, der ursprünglich gelernter Konstruktionsmechaniker war, trat fünf Jahre lang als Martin Marcell alleine auf. Nebenbei arbeitete er noch als Kellner. 1993 lernte er Fredi Malinowski kennen, der beim gleichen Management unter Vertrag war und unter dem Namen Freddy März eigene Solo-Projekte verfolgte. Obwohl sie bei gemeinsamen Auftritten jeweils als Solokünstler engagiert worden waren, sangen sie gerne auch gemeinsam Lieder und Duette. Das Zweierpack kam beim Publikum besonders gut an. Aus diesem Grund wurden sie auch immer häufiger zusammen gebucht. Erstmals traten die beiden als das Schlagerduo bei einer Künstlergala im Sommer 1997 auf. Nur wenig später wurde unter ihrem Bandnamen Fantasy die erste Debütsingle mit dem Titel „Herz gesucht“ veröffentlicht. Mit weiteren Songs wie „Geh mit ihm“, „Hallelujah“ oder „Alle wissen es schon“ erlangten sie zwar schon etwas mehr Bekanntheit, aber der große Durchbruch blieb noch verwehrt. Auch ihre beiden Alben „Mein schönstes Geschenk“ von 2002 und „Alle wissen es schon“ von 2006 – erschienen bei Radiola Records – bescherten ihnen noch nicht den ersehnten Erfolg.

Fantasy – Der Durchbruch an der Seite von Andrea Berg

Ein wichtiger Karrieresprung für das Duo Fantasy war die Tournee 2012 an der Seite von Andrea Berg. Bereits Ende der 2000er war Fantasy als Vorband für die Tourneen der Schlagerqueen engagiert worden. Dadurch erhöhte sich schlagartig der Bekanntheitsgrad der beiden. Andrea Bergs Ehemann Ulrich Ferber kümmerte sich um das Management sowie um einen Labelwechsel zu Ariola. Bereits die Alben „Land in Sicht“ (2009) und „König in der Nacht“ (2010) konnten sich in den deutschen und österreichischen Charts platzieren. Mit ihrem Best-of-Album kletterte Fantasy in die Top 20 der Charts. In Deutschland wurden sie dafür mit Platin ausgezeichnet, in Österreich mit Gold. Hinzu kam auch bereits die erste Nominierung bei der Echoverleihung 2013 in der Kategorie Schlager.

Fantasy auf der Erfolgswelle

Der Erfolg von Fantasy stieg stetig an. Das fünfte Studioalbum „Endstation Sehnsucht“ schaffte es in Deutschland und Österreich schließlich in die Top 10 der Charts und konnte sich sogar eine Platzierung in der Schweiz ergattern. Im Winter 2013/2014 folgte bereits die erste eigene Tournee. Über 15.000 Zuschauer waren bei insgesamt 17 Auftritten zu Gast. Es folgten weitere Touren mit der Veranstaltungsreihe „Die Schlager des Jahres“. 2014 lieferten sie mit der Single „R.I.O. – Es geht nach Rio de Janeiro“ einen Beitrag zur Fußball-Weltmeisterschaft. Mit ihrem Album „Eine Nach im Paradies“ erklomm das Duo im Mai 2014 erstmals Platz eins der deutschen und der österreichischen Charts. In beiden Ländern erhielten Freddy und Martin dafür Goldstatus.

An den enormen Erfolg konnten sie zwei Jahre später mit ihrem siebten Studioalbum „Freudensprünge“ anknüpfen. Unterstützung erhielten sie dabei von Musikproduzent Dieter Bohlen. Auch dieses Album erreichte Platz eins in Deutschland und Österreich. In der Schweiz kam „Freudensprünge“ immerhin noch auf den dritten Platz. Auch das neunte Album „Casanova“ (2019) sowie ihr neues Album „10.000 bunte Luftballons“ (2020) kletterten jeweils auf Platz eins der deutschen Albumcharts. Aktuell ist Andreas Ferber, der Stiefsohn von Andrea Berg, Manager von Fantasy und kümmert sich um neue Termine des Erfolgsduos.

Fantasy – Ihre Studioalben in der Übersicht

Seit 2002 hat Fantasy insgesamt zwölf Studioalben mit Liedern und Songs veröffentlicht, welche die beiden zum größten Teil auch selbst geschrieben haben. Anbei eine Übersicht der eigenen Alben:

  • 2002: Mein schönstes Geschenk (erschienen bei Radiola)
  • 2006: Alle wissen es schon (erschienen bei Radiola)
  • 2009: Land in Sicht (erschienen bei Ariola)
  • 2010: König in der Nacht (erschienen bei Ariola)
  • 2013: Endstation Sehnsucht (erschienen bei Ariola)
  • 2014: Eine Nacht im Paradies (erschienen bei Ariola)
  • 2016: Freudensprünge (erschienen bei Ariola)
  • 2017: Bonny & Clyde (erschienen bei Ariola)
  • 2019: Casanova (erschienen bei Ariola)
  • 2020: 10.000 bunte Luftballons (erschienen bei Ariola)

Im Fanshop sind auch noch weitere CDs und Alben erhältlich, welche die beiden zu Weihnachten veröffentlicht haben. Aufgrund der zahlreichen Konzerte, CD-Verkäufe und Merchandising-Artikel soll sich laut Medienberichten im Lauf der Jahre ein Vermögen von schätzungsweise 15 Millionen Euro angehäuft haben.

Fantasy – Auszeichnungen und Preise

Der Erfolg der beiden schlägt sich auch in den zahlreichen Preisen und Auszeichnungen nieder. Ab 2017 wurde das Duo Fantasy drei Jahre in Folge in der Florian Silbereisen Show mit dem begehrten „Die Eins der Besten“-Award ausgezeichnet. Anbei eine kleine Übersicht der wichtigsten Ehrungen:

  • 2017: Die Eins der Besten in der Kategorie „Duo des Jahres“
  • 2017: smago! Award in der Kategorie „Erfolgreichstes Schlager-Duo Deutschlands 2016“
  • 2018: Die Eins der Besten in der Kategorie „Duo des Jahres“
  • 2019: Die Eins der Besten in der Kategorie „Duo des Jahres“

Fantasy – Das Privatleben der Bandmitglieder

Auch privat blicken die beiden Bandmitglieder auf ein bewegtes Leben zurück.

Martin Hein wurde am 12. Januar 1971 geboren. Der gelernte Konstruktionsmechaniker war bereits vor Fantasy als Solosänger unter dem Namen Martin Marcell auf der Bühne unterwegs. Der Sänger wohnt in Berlin und war mit der Schlagersängerin Tanja Lasch verheiratet. Beide haben einen gemeinsamen Sohn mit Namen Luca. Im November 2017 wurde bekannt, dass sich die beiden getrennt und die Scheidung eingereicht haben.

Fredi Malinowski erblickte am 11. März 1971 in Kroatien das Licht der Welt. Auch Fredi schlug zunächst eine Karriere als Solokünstler unter dem Namen Freddy März ein. Der Sänger hatte am 20. Februar 1991 seine Jugend-Liebe Silke geheiratet. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor, von denen sein Sohn Sandro Malinowski selbst als Kandidat bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ teilgenommen hatte und inzwischen in die Fußstapfen seines Vaters getreten ist. 2006 trennte sich Fredi von Silke. Bei einem Kroatien-Urlaub im Sommer 2008 lernte er Dean kennen und lieben, der damals ebenfalls noch verheiratet war und zwei Kinder hatte. Zwei Jahre nach ihren Scheidungen verpartnerten sich Fredi und Dean im Jahr 2012. Aber erst im September 2017 machte Fredi seine Bisexualität und seine neue Beziehung öffentlich. Im September 2018 heiratete Fredi seinen Ehemann Dean offiziell.

2017 veröffentlichten Fredi Malinowski und Martin Hein ihre gemeinsame Musiker-Biografie „Fantasy: Keine Lügen – Für unseren Traum riskierten wir (fast) alles“. Darin beschreiben die beiden nicht nur ihren Weg vom Tellerwäscher zum Erfolgsduo. Die beiden Männer geben auch intime Einblicke in ihre Privatleben und erzählen auch unter anderem von ihrer schweren Kindheit.

Auch interessant

Kommentare