ARD-Star mit trauriger Beichte

Star aus "Großstadtrevier" im Rollstuhl: Jan Fedder spricht über Drogen und Frauen

+
Nach schwerer Krankheit macht "Großstadtrevier"-Star Jan Fedder ein trauriges Selbstmord-Geständnis. So schlimm stand es um den Schauspieler aus der ARD.

Jan Fedder aus der Serie "Großstadtrevier" auf ARD spricht ganz offen über seine Schicksalsschläge. Der TV-Star aus Hamburg sitzt jetzt im Rollstuhl.

  • Jan Fedder ist Schauspieler in der Serie "Großstadtrevier" bei der ARD
  • Der TV-Star aus Hamburg berichtet von schlimmen Schicksalsschläge aus seiner Vergangenheit
  • Die Liebe zu seiner Frau Marion ließ Schauspieler Jan Fedder während der schweren Krankheit kämpfen
  • In einem neuen Interview spricht der "Großstadtrevier"-Schaupsieler erneut über sein Leben im Rollstuhl

Update vom 9. Juni 2019: In einem Interview mit der Bild spricht Jan Fedder nun erneut ganz offen über seine Schicksalsschläge. Der Star aus dem "Großstadtrevier" schildert darin, wie draufgängerisch er in der Vergangenheit unterwegs war und ständig seine Gesundheit aufs Spiel setzte. 50 Zigaretten rauchte Jan Fedder am Tag, trank regelmäßig Alkohol.

Mittlerweile lässt der Schauspieler es - auch gezwungenermaßen - ruhiger angehen. „Der Rollstuhl gehört jetzt halt zu meinem Leben“, erklärt er im Interview mit der Bild.

„Anfangs habe ich mit dem Rollstuhl schon gehadert. Aber ich habe ein so exzessives Leben geführt, mit Alkohol, mit Drogen, Zigaretten und wunderbaren Frauen. Da ist der Rollstuhl jetzt die Strafe. Ich habe es 60 Jahre krachen lassen. Jetzt hat der liebe Gott entschieden, dass ich den Rest meines Lebens im Rollstuhl durch die Gegend fahre", fuhr Jan Fedder weiter.

Jan Fedder: Schauspieler vom "Großstadtrevier" auf der ARD spricht über Schicksalsschläge

Auch über seine Selbstmordgedanken spricht Jan Fedder, so wie zuletzt in der Talkshow "Reinhold Beckmann trifft ...".

Strahlende Augen bekommt Jan Fedder jedoch, wenn er über seine Frau Marion spricht. Die beiden sind seit knapp 19 Jahren verheiratet, verleibt wie am ersten Tag. Sie gibt dem Schauspieler aus der ARD-Serie "Großstadtrevier" die Kraft, um all die Rückschläge durchzustehen.

Übrigens: Die Dreharbeiten zur 33. Staffel vom "Großstadtrevier" laufen aktuell in einem neuen Studio, wie die Bild berichtet. Ab Anfang 2020 soll sie dann bei der ARD zu sehen sein.

Jan Fedder aus „Großstadtrevier“: Schauspieler von ARD-Serie schockt mit Beichte

Meldung vom 2. November 2018: „Krebs, Brüche, Entzündungen. Alles, was man kriegen kann, hatte ich“, sagt ARD-Star Jan Fedder (63) bei der Aufzeichnung der Talkshow „Reinhold Beckmann trifft ...“. Wie nordbuzz.de* berichtet, hat der "Großstadtrevier"-Schauspieler so einige schwere Schicksalsschläge hinter sich, zeigte sich zudem lange Zeit nicht öffentlich. Jetzt schockt der gebürtige Hamburger mit einer wirklich traurigen Geständnis.

Jan Fedder: Schauspieler vom "Großstadtrevier" macht Selbstmord-Geständnis

Nach jahrzehntelangem Alkohol- und Zigarettenkonsum kam 2013 die Schock-Diagnose: Krebs. 30 Bestrahlungen hatte der ARD-Star wegen eines Mundhöhlen-Karzinoms über sich ergehen lassen müssen. Ein Drittel seiner Zunge wurde entfernt. „Das war die schlimmste Zeit meines Lebens, weil ich überhaupt keine Kraft mehr hatte. Ich konnte nicht einmal mehr den Telefonhörer abnehmen", gesteht Jan Fedder in Reinhold Beckmanns Talkshow ganz offen.

Jan Fedder: ARD-Star schockiert mit Beichte - Nach dem Krebs kamen Brüche und der Rollstuhl

Seit 25 Jahren spielt Jan Fedder den Polizist Dirk Matthies

Doch das war erst der Anfang eines wahren Höllenritts für Schauspieler Jan Fedder, der 25 Jahre lang den Polizisten "Dirk Matthies" in der ARD-Kult-Serie "Großstadtrevier" spielte. Nach dem Krebs folgten diverse Brüche: "Die Hüfte ist gebrochen, beide Kniescheiben waren gebrochen und die Beine gebrochen. Es gibt wenig an diesem Körper, was noch nicht gebrochen war", erzählt das Hamburger Original. Hinzu kamen Infektionen, die den Heilungsprozess erschwerten. "Das Laufen geht gerade so, aber besser ist es mit dem Rollstuhl. Doch es gibt Schlimmeres. Ich lebe noch und das ist das Wichtigste!", erklärt Jan Fedder.

"Großstadtrevier" bei ARD: Schauspieler Jan Fedder ließ Liebe zu Frau Marion weiterkämpfen

So dachte der Star der ARD-Kult-Sendung "Großstadtrevier" nicht immer: Phasenweise habe der Schauspieler sogar an Selbstmord gedacht, gesteht Jan Fedder in der Talkshow von Reinhold Beckmann:"Wenn alles Scheiße ist, fragt man sich, wozu das alles noch und ob man das Leben beenden sollte." Ehefrau Marion habe ihm die nötige Kraft zum Durchhalten gegeben. "Die Liebe zu meiner Marion hat mich am Leben gehalten", so Jan Fedders rührendes Geständnis. Die beiden sind seit 18 Jahren verheiratet.

Jan Fedder beichtet Selbstmord-Gedanken: Rückkehr zum "Großstadtrevier" bei ARD

Seit seiner Krebs-Erkrankung muss Schauspieler Jan Fedder beruflich kürzertreten. Aufhören kommt für das waschechte Nordlicht aber partout nicht in Frage. "Wenn ich nicht mehr drehen darf, dann falle ich tot um. Dann ist es vorbei", so der Vollblut-Schauspieler in einem  Interview mit der MOPO. Und so hoffen seine Fans auf viele weitere "Großstadtrevier"-Folgen.

Hinweis der Redaktion 

Generell berichten wir nicht über den Verdacht auf Suizid-Absichten, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Jan Fedder und Ehefrau Marion sind seit 18 Jahren verheiratet.

Auch interessant

Meistgelesen

Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Verona Pooth über Donald Trump: „Einmal begegnete ich ihm allein im Fahrstuhl“
Verona Pooth über Donald Trump: „Einmal begegnete ich ihm allein im Fahrstuhl“
„Hast du eine Wette verloren?“ - Adel Tawil hat seinen Look extrem verändert
„Hast du eine Wette verloren?“ - Adel Tawil hat seinen Look extrem verändert
Weltberühmter Rocksänger schockt mit Krebs-Beichte - Appell an andere Männer
Weltberühmter Rocksänger schockt mit Krebs-Beichte - Appell an andere Männer

Kommentare