Feierliche Zeremonie geplant

Felipe: Erste Details zur Thronbesteigung

+
Kronprinz Felipe von Spanien wird bald König.

Madrid - Spaniens Kronprinz Felipe (46) soll laut ersten Informationen auf einer feierlichen Sitzung des Parlaments bald sein neues Amt als König antreten. Der Zeitdruck hat Folgen für die Zeremonie.

An der Zeremonie sollten weder Staatsoberhäupter aus dem Ausland noch Mitglieder anderer Königshäuser teilnehmen, teilte ein Palastsprecher am Donnerstag mit. Auf der Tribüne des Parlaments sei nicht genügend Platz. Außerdem sei die Zeit zu knapp, um ein Zusammenkommen von Staatsgästen zu organisieren. Das genaue Datum der Thronbesteigung von Felipe VI. stehe noch nicht fest.

Das Parlament hatte den 18. Juni als möglichen Termin genannt. König Juan Carlos (76) hatte am Montag überraschend seine Abdankung angekündigt. Anders als bei seinem Amtsantritt im Jahr 1975 soll es nun beim Thronwechsel keinen Gottesdienst geben, sagte der Sprecher.

Juan Carlos - der König, der Spanien die Demokratie brachte

Frisch verheiratet präsentieren sich Juan Carlos und Sofia, das spätere spanische Königspaar, am 14. Mai 1962. © dpa
Prinz Juan Carlos bei seiner Vereidigung am 23. Juli 1969 in Madrid neben General Franco. Der spanische Diktator Franco schlug Juan Carlos am 22. Juli 1969 als seinen Nachfolger vor, am 23. Juli wurde dieser als Prinz von Spanien vereidigt. © dpa
Als Juan Carlos im November 1975 nach Francos Tod zum König gekrönt wurde, dachte er nicht daran, das Regime des „Caudillo“ (Führer) fortzuführen. Der junge Monarch ebnete den Weg zu einem demokratischen System. © dpa
Der neue König während seiner Thronrede am 22. November 1975 im Ständeparlament in Madrid , hinter ihm sitzend Königin Sofia. © dpa
Nach seiner Krönung am 22. November 1975 winken Spaniens König Juan Carlos und seine Frau Sofia vom Balkon des königlichen Palastes. © dpa
Mit gezogener Pistole steht der Putschist Antonio Tejero Molina am 23.02.1981 gestikulierend am Rednerpult im spanischen Parlament. Der Oberstleutnant stürmte damals mit mehr als 200 Mann der paramilitärischen Guardia Civil das Parlamentsgebäude in Madrid und nahm die Abgeordneten mitsamt der Regierung als Geiseln. Durch den mutigen Einsatz von König Juan Carlos für die demokratische Ordnung brach der Putschversuch nach 18 Stunden zusammen. © dpa
Juan Carlos wurde am 5. Januar 1938 im Exil in Rom geboren. Seine Kindheit verbrachte er in Italien, Portugal und der Schweiz. © dpa
1962 heiratete er Prinzessin Sofía von Griechenland. Mit Königin Sofía (75) hat er drei Kinder: Infantin Elena (50), Infantin Cristina (48) und Thronfolger Felipe (46). © dpa
Seine herzliche und offene Art brachten dem passionierten Segler, Jäger und Freund des Stierkampfes die Sympathien seiner Landsleute ein. © dpa
In Umfragen war der Monarch lange im Höhenflug - ein Jagdausflug nach Botsuana löste bei den unter Krise und Arbeitslosigkeit leidenden Spaniern aber 2012 Empörung aus. Er war nur deshalb publik geworden, weil Juan Carlos sich bei einem Sturz eine Hüfte gebrochen hatte. © dpa
Über sein Amt sagte Juan Carlos einmal: „Hier musst Du Dir den Thron Tag für Tag aufs Neue verdienen. Wenn das Volk gegen Dich ist, kannst Du einpacken.“ © dpa
Die Thronfolge in Spanien ist gesichert: Juan Carlos mit seinem Sohn Prinz Felipe und dessen Tochter Infantin Leonor. © dpa

Auf der feierlichen Sitzung beider Kammern des Parlaments werde Felipe den Amtseid ablegen und in einer Rede darlegen, wie er sich seine Amtsführung vorstelle. Nach der Sitzung werde der neue König vor den Toren des Parlamentsgebäudes auf einer Parade mit militärische Ehren empfangen. Felipe werde daher bei seinem Amtsantritt eine militärische Uniform tragen, teilte das Königshaus mit.

In den Monaten Juli und August planten Felipe und Letizia als neues Königspaar Reisen in mehrere spanische Regionen sowie ins Ausland. Die Ziele der ersten Auslandsreisen dürften die Nachbarländer Frankreich, Portugal und Marokko sein.

Damit die Abdankung von Juan Carlos wirksam werden kann, muss noch ein Gesetz vom Parlament verabschiedet werden. Der Kongress (Unterhaus) will dies am 11. Juni tun, der Senat (Oberhaus) etwa eine Woche später. Die Unterzeichnung dieses Gesetzes wird die letzte Amtshandlung von Juan Carlos als König sein. Sie soll im großen königlichen Palast im Stadtzentrum von Madrid stattfinden. Mit dieser feierlichen Zeremonie werde Felipe offiziell neuer König und Oberbefehlshaber der Streitkräfte sein, sagte der Palastsprecher.

Das Königshaus lehnte es ab, den Thronwechsel als den Beginn einer neuen Epoche zu bezeichnen. „Felipe VI. wird seinen eigenen Stil haben, aber er eröffnet keine neue Etappe“, zitierte die Zeitung „El Pais“ online den Sprecher. „Denn die Monarchie bedeutet Stabilität.“ Als Juan Carlos nach dem Ende der Franco-Diktatur (1939-1975) den Thron bestieg, habe für Spanien eine neue Ära begonnen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Helene Fischer: Schlager-Star sagt komplett Unfassbares - Das kann doch nicht stimmen?!
Helene Fischer: Schlager-Star sagt komplett Unfassbares - Das kann doch nicht stimmen?!
Andrea Berg: Oben-ohne-Aufnahmen auch heute noch im Netz - Es sind keineswegs Fälschungen
Andrea Berg: Oben-ohne-Aufnahmen auch heute noch im Netz - Es sind keineswegs Fälschungen
Stefanie Giesinger: Gewagtes Unterwasser-Foto - GNTM-Star hüllenlos
Stefanie Giesinger: Gewagtes Unterwasser-Foto - GNTM-Star hüllenlos
WDR-Reporter lebt jetzt als Frau: Erster Auftritt nach Coming-Out
WDR-Reporter lebt jetzt als Frau: Erster Auftritt nach Coming-Out

Kommentare