„Plötzlich kam alles anders“

Florian Silbereisen geht an Weihnachten überraschend auf Sendung und wird emotional: „Ich war in Schockstarre“

Florian Silbereisen schickt ein Selfie an seine Fans.
+
Florian Silbereisen schickt ein Selfie an seine Fans.

Schlager-Star Florian Silbereisen ging an Weihnachten völlig überraschend für seine Fans auf Sendung. Dabei wurde der 39-Jährige emotional.

  • Eine eigene TV-Sendung hat Florian Silbereisen an Weihnachten nicht parat.
  • Dafür ging der Entertainer via Instagram auf Sendung.
  • Dabei wurde er sichtlich emotional und ließ das Jahr Revue passieren.

München - Es weihnachtet sehr in Deutschland - trotz Corona-Pandemie. Und so stehen auch in der Schlager-Welt - oder besser besonders dort - wieder einige Traditionen auf dem Plan. Carmen Nebel geht etwa am 24. auf Sendung und Helene Fischer präsentiert am 25. ihre ZDF-Show. Florian Silbereisen hat dagegen keine eigene TV-Gala an den Feiertagen im Programm. Dafür hatte er Deutschland in den letzten Wochen mit genügend neuen Sendungen versorgt. Allerdings konnte der Moderator es nicht lassen und ging doch auf Sendung.

Schlager-Weihnacht: Florian Silbereisen geht auf Sendung und wird sichtlich emotional

In einem langen Instagram-Video meldete Florian Silbereisen sich bei seinen Fans und hielt damit auch an einer kleinen, neuen Tradition fest. Schließlich lässt der 39-Jährige an Weihnachten gern in solchen Videos das Jahr Revue passieren. Dabei wird er sichtlich emotional.

„Angefangen hat es richtig gut“, so der Entertainer zunächst. Dann spricht er über seinen Einstand beim „Traumschiff“ mit Rekord-Einschaltquoten, „die ich nie vergessen werde - der Wahnsinn“. Es folgte die große TV-Gala „Schlagerchampions“ in Berlin mit 10.000 Zuschauern sowie seine eigene Tournee mit tausenden von Zuschauern bei jedem Auftritt.

Florian Silbereisen blickt zurück: „Doch plötzlich kam alles anders“

„Und niemand konnte damit rechnen, dass es bis heute die letzte große Fernseh-Show mit 10.000 Zuschauern bleiben sollte“, so Silbereisen mit Blick auf die „Schlagerchampions“.

Und plötzlich kam alles anders: Die Pandemie hat uns erreicht und es musste alles abgesagt und verschoben werden“, wird er deutlich ernster. „Ich glaube wir alle werden diesen Moment nie vergessen. Ich war gefühlt in einer Schockstarre, die ein paar Wochen anhielt. Dann kam aber erfreulicherweise auch schnell die Energie zurück“, so Silbereisen.

Weiter meint er: „Das Schöne ist: Ich habe ein Team um mich, das unglaublich kreativ ist.“ Dieses Team würde sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen: „Und so konnten wir dieses Jahr ganz viele spannende, neue Shows entwickeln.“

Florian Silbereisen über 2020: „Da habt ihr wieder den Vogel abgeschossen“

Es war ein schwieriges Jahr, das uns allen sehr viel abverlangt hat“, so der 39-Jährige. Nichtsdestotrotz sei er Optimist und bezeichnet das Jahr deshalb auch als „sehr spannend“. Etwa hätte er plötzlich in der DSDS-Jury gesessen, nennt er einen weiteren seiner Karriere-Schritte im Jahr 2020. Auch auf sein neues Duett-Album mit Thomas Anders kommt Silbereisen zu sprechen: Dieses erreicht sogar Platz 1 der Charts.

Besonders glücklich scheint Silbereisen aber über die vielen neun TV-Sendungen. „So konnten wir euch in dieser schwierigen Zeit zumindest via Bildschirm ein wenig unterhalten“, so der Moderator. An dieser Stelle bedankt er sich auch beim MDR und der ARD, die ihm diese Shows ermöglicht hatten.

TV-Highlight zum Ende des Jahres war aber das „Adventsfest der 100.000 Lichter“, so Silbereisen. „Da habt ihr mal wieder den Vogel abgeschossen“, so der Schlager-Star über die sehr hohen Einschaltquoten. „Das war etwas ganz Besonderes“, resümiert er. Zusammenfassend bedankt er sich bei den Fans für die „Treue auch in diesem Jahr“.

Er hoffe, dass man mit dem Corona-Impfstoff in ein paar Monaten wieder zu einem Stück Normalität zurückkehren könne. (rjs)

Auch interessant

Kommentare