Er schlief im Kreis seiner Familie ein

Legendärer Musiker mit 68 Jahren verstorben - Hit kennt jeder Rock-Radio-Hörer - Frau gibt Todesursache bekannt

Frankie Banali
+
Frankie Banali ist tot.

Rock- und Heavy-Metal-Fans trauern um einen legendären Musiker, der im Alter von 68 Jahren gestorben ist. Seine Frau gab die Todesursache bekannt.

  • Frankie Banali ist tot. Er starb im Alter von 68 Jahren.
  • Die Todesursache ist Bauchspeicheldrüsenkrebs.
  • Der Drummer wurde mit Quiet Riot zur Legende, spielte aber auch auf vielen Hits anderer Künstler mit.

Los Angeles- "Cum On Feel The Noize" - der Kracher-Song mit dem unwiderstehlichen Refrain sagt wohl jedem was, der beim Radio auch nur ab und zu in Rock-Stationen reinzappt. Ursprünglich stammt das Lied von Slade aus den Siebzigern, doch zehn Jahre später wurde es durch die Heavy-Metal-Band Quiet Riot erneut zum Hit. Ihrem größten, aber nicht einzigen. 900.000 Facebook-Follower zeigen, wie beliebt die Truppe auch heute noch ist.

Frankie Banali (Quiet Riot) im Alter von 68 Jahren gestorben

Jetzt trauern Fans von Quiet Riot um Drummer Frankie Banali, den einzigen, der aus dem Erfolgs-Line-Up der bis heute aktiven Band noch übrig war. Und zudem auch als Manager der Band fungierte. Er starb im Alter von 68 Jahren. Das bestätigte seine Ehefrau Regina in einem Statement, das unter anderem der Rock-Journalist Mitch Lafon bei Twitter verbreitete und aus der unter anderem die New York Post zitiert.

Frankie Banali nach langem Kampf gestorben - Todesursache Bauchspeicheldrüsenkrebs

Frankie Banali litt demnach unter Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Krankheit wurde im April 2019 diagnostiziert mit der Prognose, dass er nur noch sechs Monate zu leben habe. "Er führte einen inspirierend mutigen und tapferen 16-monatigen Kampf bis zum Ende und spielte weiter live, so lange er konnte", heißt es in der Stellungnahme. Am 20. August starb er um 7:18 Uhr abends Ortszeit im Kreis seiner Ehefrau Regina und seiner Tochter Ashley.

In dem von seiner Ehefrau verbreiteten Statement wird auch auf die humanitäten Verdienste sowie auf die großen Verdienste von Frankie Banali für die Rockgeschichte hingewiesen. So sei „Metal Health“ von Quiet Riot das erste Heavy-Metal-Album gewesen, das es auf Platz 1 der Billboard-Charts geschafft habe. „Er war das einzige Mitglied, das auf jedem Album gespielt hat, das Quiet Riot veröffentlicht haben.“ Seine Klänge und seine Drum-Intros seien ikonisch. Und er steuerte diese auch für viele andere Rock-Hits abseits seiner Hauptband bei - etwa bei „Mony Mony“ von Billy Idol. „Er lebte dafür, live zu spielen und performte für Millionen Fans um die ganze Welt während seiner Karriere“, heißt es in dem Brief. Die deutsche Radio-Szene befindet sich nach dem Tod eines beliebten Moderators unter Schock. Eine weiter traurige Todesnachricht ereilte die Rock-Fans: Ein Ex-Gitarrist der „Red Hot Chili Peppers" ist gestorben. Hollywood steht unter Schock: Ein berühmter Schauspieler hielt seine Krankheit geheim und ist überraschend gestorben. Auch der Star-DJ Erick Morillo ist tot. Der Musiker landete mit „I Like To Move It“ einen Riesen-Hit. Die deutsche Kinoszene musste nun von einer Kult-Schauspielerin Abschied nehmen. (lin)

Auch interessant

Kommentare