Fritz Weppers Interview

Fritz Weppers emotionaler Abschied von „Um Himmels Willen“ (ARD)

Fritz Wepper in Um Himmels Willen XX. Staffel
+
Fritz Wepper in „Um Himmels Willen“ (ARD)

Der Prominente enthüllte in einem Gespräch, wie er den Abschied von dem TV-Format erlebt. Der Schauspieler dankte zuvor seiner Maskenbildnerin.

München – Fritz Wepper (79) ist bei seinen Fans als einer der erfolgreichsten Schauspieler Deutschlands bekannt und konnte zuvor bereits durch seine Auftritte in dem Film „Tischlein deck dich“ von 1956 und „Die Brücke“ von 1959 Erfolge feiern. Der Darsteller spielt in der ARD-Serie „Um Himmels Willen“, die nun nach der 20. Staffel abgedreht ist, seine Paraderolle des garstigen Bürgermeisters Wolfgang Wöller. In einem Interview mit „dwdl.de“ sprach Fritz Wepper nun über seinen Abschied von der TV-Sendung und die Zukunft. Das in München geborene Urgestein des deutschen Fernsehens erklärte in dem Interview, dass die Entscheidung des Endes der erfolgreichen Serie für ihn nicht allzu leicht zu ertragen sei, weil die Ankündigung wohl ziemlich überraschend kam.

Fritz Wepper bezog sich jedoch auch auf die Aussage der MDR-Fernsehfilm-Chefin Jana Brandt, die zu dem Abschied gesagt haben soll, dass man dann aufhören sollte, wenn es am schönsten sei. Dieser Meinung kann sich der TV-Star anschließen und er fügte hinzu, dass er immer Spaß dabei gehabt habe, die Rolle des Bürgermeisters Wöller zu spielen. Für die Zeit nach der Serie enthüllte Fritz Wepper, dass er vorhabe, seinen 80. Geburtstag zu feiern, an dem auch seine Autobiografie auf den Markt kommen wird. Zudem würde pünktlich zu Weihnachten ein weiteres Buch von ihm erscheinen, das den Titel „Ohne Hund bin ich kein Mensch“ trägt. Seine Fans wünschen dem Star alles Gute für die Zeit nach „Um Himmels Willen“!

Der Prominente bedankte sich zuvor bei seiner Maskenbildnerin

Fritz Wepper (79) dankte seiner Maskenbildnerin Michaela Häusler mit einem schönen Schnappschuss der beiden zuvor über seinen Account auf Instagram für ihre sehr gute Zusammenarbeit und schwärmte davon, dass sie die beste Maskenbildnerin der Welt sei. Der „Um Himmels Willen“-Schauspieler enthüllte im Untertitel zu dem rührenden Posting, dass er es all die Jahre lang ohne sie nicht geschafft hätte und gab bekannt, dass sich jeder ihrer zukünftigen Kollegen oder Kolleginnen darauf freuen könne, mit ihr arbeiten zu dürfen. Es scheint also ganz so, als ob die jahrelange Zusammenarbeit der beiden besonders gut gelang!

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare