Keiner wusste es!

Litt Schauspiel-Star Fritz Wepper tatsächlich an Krebs?

Fritz Wepper beim Bayerischen Fernsehpreis 2019
+
Fritz Wepper beim Bayerischen Fernsehpreis 2019

Der Schauspieler soll gegen die tückische Krankheit gekämpft haben - nun kann er aber aufatmen, denn er ist krebsfrei.

  • Fritz Wepper schockt mit Krebs-Nachricht - der Schauspieler soll an der Krankheit gelitten haben.
  • Offenbar stellte sich Wepper dem Kampf ganz alleine. 
  • Er stand sogar noch für die ARD-Kultserie „Um Himmels Willen” vor der Kamera.

München – Diese Nachricht kam wie aus dem Nichts und bereitet große Sorge um TV-Star Fritz Wepper. Wie der 79-Jährige nun in einem Interview mit der Zeitschrift Das Neue Blatt offenbart haben soll, litt er an Krebs. Kaum vorzustellen was er durchgemacht haben muss - und keiner wusste davon, denn er hielt seine Krebserkrankung lieber geheim. Laut dem Blatt habe Wepper monatelang gekämpft, doch nun hat der Schauspieler gute Nachrichten zu verkünden - er hat die Krankheit überwunden. Er habe heute, nachdem er vor einer Woche eine Untersuchung gehabt habe, sehr gute Nachrichten bekommen. Der „Um Himmels Willen-Darsteller sei metastasenfrei und krebsfrei, erklärt er. Es scheint, der schwere Kampf gegen die tückische Krankheit, den er im Stillen aufgenommen hat, hat sich gelohnt. Weitere Details zu der Erkrankung oder Therapie gab er nicht bekannt. Ihm habe aber Mediation geholfen, stark zu bleiben, so der Filmstar weiter. Er sei evangelisch getauft und habe diesen Glauben durch seine Erfahrungen mit einem japanischen Zen-Meister noch erweitern dürfen, verriet der Schauspieler. Dadurch habe er viel weniger Angst – beispielsweise auch vor dem Sterben oder vor dem Tod.

Nur vermeintliche Erkrankung?

Sicher ist, Fritz Wepper kann aufatmen - er ist krebsfrei! Nachdem sich die Meldung seiner vermeintlichen Krebserkrankung und deren Geheimhaltung wie ein Buschfeuer verbreitete, berichtet nun das RTL-Portal VIP.de, dass dies eine Falschmeldung sei. Wepper sei lediglich mit Verdacht auf Krebs einem Check unterzogen worden. Dann kam jedoch die Erleichterung: er habe vergangene Woche dann erfahren, dass es sich nicht um die Krankheit handelt. Seine Aussagen könnten sich demnach also auf die Zeit des Bangens und der Ungewissheit, in der er noch auf die Ergebnisse der Untersuchung gewartet hatte, bezogen haben. 

Fritz Weppers Frau Angela starb im Januar 2019 an einer Hirnblutung. Er war seit 1979 - mit einer Pause - mit Angela verheiratet. Sie wurde 76 Jahre alt. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare