Mysteriöse Beraterin

Fürstin Charlène: Von Wahrsagerin beeinflusst? Irres Gerücht gelüftet

Fürstin Charlène von Monaco lächelt und neigt ihren Kopf leicht zur Seite.
+
Der Palast macht Fürstin Charlènes Erkrankung für ihren Südafrika-Aufenthalt verantwortlich, die Fans überzeugt das jedoch nicht.

Hat Fürstin Charlène einen Hang zum Übernatürlichen? Eine Wahrsagerin soll der monegassischen Monarchin auch in Südafrika nicht von der Seite weichen.

KwaZulu-Natal – Die Ehefrau von Fürst Albert II. (63) leidet an einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion, die sie am Reisen hindert. Die Fürstenfamilie gibt regelmäßig Updates zum Gesundheitszustand der zweifachen Mutter, auch Charlène selbst hat sich schon mehrfach zu Wort gemeldet. Mögliche Schlagzeilen rund um eine Ehekrise sollen so vermieden werden, bei Royal-Fans machen sich dennoch Zweifel breit. Der offiziellen Erklärung des Fürstenhauses stehen viele skeptisch gegenüber, denn nach den Gerüchten um ein Ehe-Aus und Charlènes Umzug nach Südafrika sorgen jetzt Berichte über eine geheimnisvolle Beraterin namens Dawn Earl für einige Fragezeichen.
24royal.de* gibt hier Einblicke in die Beziehung von Fürstin Charlène und Wahrsagerin Dawn Earl.

Medienberichten zufolge soll Fürstin Charlène die Wahrsagerin Dawn Earl, die sich auf Numerologie (Zahlensymbolik) spezialisiert haben soll, bei wichtigen Entscheidungen zurate ziehen – und das schon seit einigen Jahren. Earl soll zum Vertrauenskreis von Charlène gehören und sich zurzeit ebenfalls in Südafrika aufhalten. *24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare