Große Trauer

Fürstin Marie gestorben: Liechtenstein trauert um Landesmutter

Fürstin Marie und Fürst Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein stehen nebeneinander.
+
Fürst Hans-Adam von und zu Liechtenstein trauert um seine langjährige Lebenspartnerin: Fürstin Marie ist gestorben.

Die Fürstenfamilie muss einen schweren Verlust verkraften. Fürstin Marie von und zu Liechtenstein ist im Alter von 81 Jahren gestorben.

Vaduz – Nachdem bekannt wurde, dass die Ehefrau von Fürst Hans-Adam II. (76) vor wenigen Tagen einen Schlaganfall erlitten hatte, war die Sorge bei den Liechtensteinern groß. Nun musste das Fürstenhaus auf seiner Website die traurige Nachricht vom Tod der Fürstin verkünden.

Nach ihrem Schlaganfall wurde Fürstin Marie in ein Krankenhaus eingeliefert, dort konnte sie sich jedoch leider nicht mehr von dem Hirnschlag erholen. Am Nachmittag des 21. August ist sie in einem Schweizer Krankenhaus in der Nähe ihres Wohnortes Vaduz friedlich eingeschlafen.
Das offizielle Statement der Fürstenfamilie zum Tod von Fürstin Marie finden Sie auf 24royal.de*.

Fürstin Marie hinterlässt eine große Lücke. Am 30. Juli 1967 schworen sich Liechtensteins damaliger Thronfolger Hans-Adam und die in Prag geborene Gräfin Kinsky von Wchinitz und Tettau die ewige Treue, 54 Jahre Eheglück waren ihnen vergönnt. Das Paar hat vier gemeinsame Kinder und 15 Enkelkinder.

*24royal.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare