Sogar Klage droht

Geiss-Tochter kriegt Anwaltspost von Luxus-Modemarke - jetzt schaltet sich Mama Carmen ein

Als Tochter aus reichem Haus lebte Davina Geiss bislang unbeschwert. Doch jetzt setzt ein Luxuslabel seine Anwälte auf die älteste Tochter der „Geissens“ an.

Monte Carlo – Mit einem Leben im Luxus kennen sich Davina Geiss und ihre Schwester Shania aus. Ihre Eltern Robert und Carmen Geiss verdienten Millionen, die Töchter der „Geissens“ wuchsen finanziell unabhängig auf. Nun will auch Davina ihre eigene Kohle machen. Die 18-Jährige ist gerade dabei, ihre ersten Schritte in der Modebranche zu gehen.

Im Shop von Papas Klamottenlabel „Roberto Geissini“ bietet Davina ihre eigene Kollektion an. Unter dem Namen „DG by Indigo Limited“ stehen Davinas Kreationen zum Verkauf. Bei der Benennung ihrer Kollektion bediente sich die ältere der beiden Geiss-Töchter am eigenen Namen und wählte ihre Initialen. Zu Beginn des Jahres 2021 ließ Davina Geiss ihre Marke „DG by Indigo Limited“ beim Patentamt registrieren. Das rief offenbar das weltbekannte Modeunternehmen „Dolce & Gabbana“ auf den Plan – und jetzt droht ihr Riesenärger.

„Geissens“: Davina Geiss hat Ärger mit Luxuslabel Dolce & Gabbana

Denn das italienische Luxusmodelabel sieht seine Markenrechte in Gefahr. Auch Dolce & Gabbana nutzt häufig auf seinen Produkten die Buchstaben D und G. Genau wie Davina Geiss jetzt auch. Ein Mitarbeiter vom Deutschen Patent- und Markenamt erklärte der Bild: „Als Widerspruchsgrund ist im Register ‚Likelihood of confusion‘ vermerkt, also eine Verwechslungsgefahr.“

Inzwischen bekam die junge Millionärstochter auch Post von den Anwälten des berühmten Labels. Anwältin Birke Lösch, die Davina Geiss in der Sache rechtlich vertritt, äußerte sich gegenüber dem Boulevardblatt ebenfalls. Der Widerspruch von „Dolce & Gabbana“ werde im Moment noch durch das europäische Marken- und Patentamt geprüft. „Die Entscheidung des Amtes steht noch aus“, ergänzte die Juristin.

„Geissens“: Carmen Geiss unterstützt Tochter Davina - „Den Rest macht schon deine Mama“

Bislang zeigte sich Nachwuchsunternehmerin Davina Geiss unbeeindruckt vom juristischen Druck der Italiener. Derzeit sind ihre Artikel noch im Online Shop von „Roberto Geissini“ erhältlich (Stand: 4. Juni). Mama Carmen Geiss verbreitete unterdessen auf Instagram ein Video-Statement ihrer Tochter. „Ich heiße Davina Geiss. Das ist mein Name. Den haben meine Eltern mir gegeben“, sagte diese in die Kamera: „Also kapiere ich nicht, wenn die jetzt sauer wären, wenn es meine Initialen sind. Ich kann ja nichts dafür, dass ich DG heiße.“

Dass sie die Aufmerksamkeit des Luxuslabels auf sich zog, ist für Davina in gewissem Maße auch ein Ritterschlag. „Das heißt: Die kennen meine Firma und haben es sich auch angeschaut. Also fühle ich mich eigentlich sehr geehrt.“ Ähnlich sieht es auch Mutter Carmen: „Da kannst du stolz sein, wenn so eine große Firma auf dich aufmerksam geworden bist. Den Rest macht schon deine Mama wie immer“, kommentierte diese das Video ihrer Tochter. (kh)

Rubriklistenbild: © Marco Wolf/imago-images

Auch interessant

Kommentare