Geschichte der Snowden-Enthüllungen: "Citizenfour"

+
Aus dem Treffen mit Edward Snowden alias "Citizenfour" machte Regisseurin Laura Poitras einen Dokumentarfilm. Foto: Praxis Films

Berlin (dpa) - Der NSA-Skandal begann mit einer E-Mail an Regisseurin Laura Poitras. "Ich bin ein hochrangiger Mitarbeiter der Geheimdienste", schreibt der Unbekannte, der sich "Citizenfour" nannte. Es ist Edward Snowden.

Poitras fliegt mit zwei anderen Journalisten nach Hongkong, um den Informanten zu treffen. Die nervenaufreibenden Tage in Hongkonger Hotelzimmern sind das Herzstück ihres Dokumentarfilms. Hier erklärt Snowden das erste Mal, welche brisanten Informationen er aus der abgeschirmten Welt der NSA nach außen getragen hat. Gleichzeitig beleuchtet Poitras die komplexe Geschichte der Überwachungsprogramme.

(Citizenfour, Deutschland, USA u.a. 2014, Englisch mit deutschen Untertiteln, von Laura Poitras, mit Edward Snowden, Glenn Greenwald, Jacob Appelbaum)

Filmseite

Auch interessant

Meistgelesen

Sophia Thomalla postet freizügiges Foto von Meghan Markle und nimmt sie sich als Vorbild
Sophia Thomalla postet freizügiges Foto von Meghan Markle und nimmt sie sich als Vorbild
Ist das noch Cathy Hummels? Auf neuem Foto sieht sie plötzlich ganz anders aus - „Dekolleté bisschen tief“
Ist das noch Cathy Hummels? Auf neuem Foto sieht sie plötzlich ganz anders aus - „Dekolleté bisschen tief“
Daniel Küblböck: Münchner Kumpel „weinte ganzen Tag“ - Doch ein Detail kann er sich nicht erklären
Daniel Küblböck: Münchner Kumpel „weinte ganzen Tag“ - Doch ein Detail kann er sich nicht erklären
Katzenberger auf der Wiesn: Keine Frau im Dirndl muss sich schämen, „Hammer-Hupen-Balkon“ zu zeigen
Katzenberger auf der Wiesn: Keine Frau im Dirndl muss sich schämen, „Hammer-Hupen-Balkon“ zu zeigen

Kommentare