„Und dann ist da wieder diese Leere”

Sara Kulka nimmt Auszeit wegen Depressionen

Das ehemalige GNTM-Model kämpft schon seit Monaten gegen Panikattacken und Depressionen. Jetzt nimmt sich die zweifache Mama eine Auszeit...

Leipzig - Das ehemalige GNTM-Model spricht schon lange offen über ihren Kampf gegen Depressionen. Sara Kulka hat schon lange mit psychischen Problemen zu kämpfen und teilt ihre Erfahrung offen auf Social Media. In den letzten Monaten litt die 30-Jährige erneut unter Depressionen und Panikattacken, weshalb die zweifache Mutter jetzt einen Schlussstrich gezogen hat. Von Social Media nimmt sich die Influencerin erst einmal eine Auszeit, um sich auf ihre Gesundheit und ihre Kinder zu konzentrieren. Auf Instagram schildert das ehemalige Model ihre Situation und verabschiedet sich von ihren Fans. Die Blondine, die wegen eines Stalkers sogar unter Polizeischutz gestellt wurde, hat auf der Plattform 291.000 Follower. Auf ihrem letzten Foto  lacht Kulka, während ihre beiden Töchter Matilda und Annabell in ihre ausgebreiteten Arme laufen.

„Wünscht mir viel Kraft, um wieder so strahlen zu können wie auf diesem Foto, für mich und für meine zwei Wunder,“ schreibt die 30-Jährige unter das Bild. Darunter setzt Sara den Hashtag #Pause.

So offen spricht Sara über ihre Depressionen

Die zweifache Mama verriet bereits in einem vorherigen Instagram-Post, dass sie seit Monaten unter Depressionen und Panikattacken leidet. „Und dann ist da wieder diese Leere,” erklärt die 30-Jährige unter einem Selfie. Am meisten mache es dem ehemaligen Model zu schaffen, dass die Depressionen sie daran hindern, die Zeit mit ihren Kindern zu genießen. Manchmal würde ihr einfach die Energie fehlen, um mit ihren zwei Töchtern draußen zu spielen, beschreibt die verzweifelte Mama auf Instagram. Sara erzieht Matilda und Annabell allein, weshalb die Depressionen und Panikattacken besonders schwer für die Familie sind. Bereits zuvor gab die 30-Jährige zu, dass sie sich professionelle Hilfe gesucht habe. Besonders über die Erkrankung zu sprechen sei wichtig, da Betroffene sich oft allein und isoliert fühlen. Kulka weiß, dass ihre negativen Gedanken nicht gesund sind. „Aber eine Depression ist nunmal auch eine Krankheit. Und keine, die man leicht und schnell wieder los wird,” schreibt Sara auf Instagram. Ihre Instagram-Follower hoffen nun, dass ihr die Auszeit hilft, um wieder ein bisschen mehr die alte, glückliche Sara zu werden. „Pass auf dich auf und gönn’ dir die Zeit, die du brauchst. Jeder hat von uns Verständnis dafür,“ kommentiert ein Fan unter ihren Abschieds-Post.

Rubriklistenbild: © Instagram: Sara Kulka

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare