1. tz
  2. Stars

Krebsverdacht bei Danni Büchner: „Was ist, wenn mir dasselbe passiert?“

Erstellt:

Von: Claire Weiss

Kommentare

Danni Büchner, daneben ein Bild ihrer Familie
Hat Danni Büchner etwa Krebs? © Instagram/Danni Büchner

Bei einer Routineuntersuchung stellte Danni Büchners Gynäkologe zufällig einen erhöhten Tumormarker fest. Die fünffach-Mama machte sich deshalb Sorgen, an Krebs zu erkranken.

Drei Jahre ist es nun her, dass Danni Büchner (43) ihren Ehemann Jens Büchner (†49) an Krebs verlor. Die gemeinsamen Zwillinge Diego Armani und Jenna Soraya (5) erzieht die Löwenmama seitdem alleine. Und auch ihre drei älteren Kids Joelina (21), Jada (17) und Volkan Karabas (19) wohnen noch bei ihrer Mama. Als Danni vor kurzem eine schlimme Nachricht von ihrem Arzt erhielt, dachte sie gleich an ihre fünf Kinder. „Wenn ich nicht mehr bin, was haben meine Kinder dann?“, fragte sich die Auswanderin. Denn wie bei einer eigentlichen Routine-Untersuchung festgestellt wurde, war Dannis Tumormarker erhöht.

Erhöhtes Krebsrisiko? Danni Büchner bekommt schlimme Nachrichten beim Arzt

„Es wurde festgestellt, dass mein Tumormarker erhöht war“, erzählt Danni Büchner im Interview mit RTL. Tumormarker sind Substanzen im Blut, die bei Tumorerkrankungen in erhöhter Konzentration auftreten können. „Man denkt sofort: Tumor. Irgendwas im Körper stimmt nicht. Wir wussten nicht, was es ist“, so die fünffach-Mama. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Und da die Werte weiter anstiegen, musste Danni Büchner ins MRT. Keine einfache Situation für die Auswanderin, die sich zu dieser Zeit extreme Sorgen machte. „Wenn ich jetzt darüber nachdenke, kommen mir die Tränen. Ich musste zum MRT und ich dachte sofort: Was ist, wenn mir dasselbe passiert, wie mit Jens? Ich habe tagelang gezittert und gedacht: Was ist, wenn?“, erinnert sich Danni Büchner.

Danni Büchner hat bereits ein Testament aufgesetzt

Für den schlimmsten Fall hat Danni Büchner bereits vorgesorgt: „Als Jens gestorben ist, habe ich ein Testament gemacht. Das ist hier sehr wichtig in Spanien.“ Was mit ihren Kindern passiert, sollte Danni Büchner einmal nicht mehr da sein, hat die 43-Jährige bereits geregelt. So will sie, dass die Zwillinge bei ihren älteren Geschwistern bleiben dürfen und eine gute Freundin immer einen Blick auf ihre Kinder hat. Auch ihr Erspartes solle an ihre Kinder gehen.

Entwarnung: Es ist kein Tumor

Das Ergebnis ihres MRTs hat Danni Büchner mittlerweile bereits bekommen. Und es bringt eine riesige Erleichterung mit sich. Denn ihr Arzt habe gesagt: „Es ist alles gut, es ist irgendwas in Ihrem Körper, was den Tumormarker erhöht, aber es ist kein Krebs!“ *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare