1. tz
  2. Stars

„Größte Heuchlerin“: Meghan Markle sorgt mit Krönchen-Monogramm für Shitstorm

Erstellt:

Von: Annemarie Göbbel

Kommentare

Trotzdem der royalem Ausstieg bald drei Jahre zurückliegt, schreibt Meghan Markle auf Briefpapier, auf dem ihr Initial „M“ mit einer Krone geschmückt ist. Das brachte der Herzogin von Sussex herbe Kritik und einen Shitstorm ein. Royal Expertin Angela Levin bezichtigt Meghan der Prahlerei.

Montecito – Als Meghan Markle (41) im Jahr 2018 Prinz Harry (38) heiratete, erhielt sie ein royales Monogramm. Eine Krone zierte fortan das Briefpapier der ehemaligen „Suits“-Darstellerin. Anfang 2020 gab das Paar seine Pläne bekannt, der britischen Krone den Rücken zu kehren. Sie entschieden sich für ein unabhängiges Leben und zogen zunächst nach Kanada, um kurz darauf Kalifornien als Lebensmittelpunkt anzugeben. Knapp drei Jahre später benutzt die Herzogin von Sussex offenbar immer noch eine Krone über dem Initial ihres privaten Briefpapiers – die Empörung darüber ist groß.

„Die Leute halten mehr von ihr [Meghan], wenn sie den Titel hat und wenn sie die Krone trägt“

Die New Yorker Autorin Allison Yarrow hatte die Dankespost der früheren Schauspielerin auf Instagram geteilt, um ihre Meinung zu Meghans neuem Podcast kundzutun. Doch nicht der Inhalt des Briefes ging kurz darauf medial durch die Decke, sondern das goldene Monogramm, das den Kopf des Briefes ziert. Royal-Expertin Angela Levin verlieh ihrem großen Unmut darüber bei The Sun Ausdruck und nannte Meghan „heuchlerisch“. Sie würde die Krone benutzen, weil „es ihr Prestige verleiht“ und sie damit „angeben will“.

„Die Leute halten mehr von ihr, wenn sie den Titel hat – und natürlich, wenn sie die Krone trägt“, ätzte sie bei dem Boulevard-Blatt weiter. Obwohl das Herzogspaar von Sussex für ihre gemeinsame Korrespondenz offiziell ihr „Archewell-Briefpapier“ verwendet, scheint Meghan sich vorzubehalten, für ihre individuellen Briefe den königlichen Schriftzug zu verwenden. Auf Instagram fanden User deutlichere Worte: „Markle ist der größte Heuchler und das größte selbst ernannte Opfer, das ich je gesehen habe“, schreibt romanov1918 als Kommentar. Auch sabipisaturo kritisiert den Stil der Herzogin: „Eine Krone benutzen, aber schlecht über die royale Familie reden?“

Immer wieder gibt es Diskussion darüber, ob Meghan und Harry ihren royalen Titel behalten sollen

Royal-Expertin Angela Levin äußerte sich bei „Dailymail“ schon früher mit Worten des Unverständnisses: „Ich mag falschliegen, ich hoffe es, aber mein Eindruck ist, dass sie keine Royals sein wollen und trotzdem sehr stark an ihren Titeln hängen. Wenn Meghan irgendwo hingeht, nutzt sie immer ihren royalen Titel. Aber warum sollte man das tun, wenn man die Royal Family nicht mag und von ihr wegwollte?“

Dass Meghan sich schriftlich „die Krone aufsetzt“, sieht Levin als pure Angeberei

Eine kleine Krone über Meghan Markles „M“ wird zum Stein des Anstoßes. Eine Biografin findet die Verwendung des royalen Symbols sogar ausgesprochen heuchlerisch.
Eine kleine Krone über Meghan Markles „M“ wird zum Stein des Anstoßes. Eine Biografin findet die Verwendung des royalen Symbols sogar ausgesprochen heuchlerisch. © Doug Peters/Imago & Instagram @Allison Yarrow

Levin fuhr fort: „Es ist wirklich nur zum Angeben. Sie will genau das tun, was sie will“. Der Palast wird nichts dagegen unternehmen, vermutet sie weiter. Und das, obwohl es der ausdrückliche Wunsch der Queen Elizabeth II. (96, † 2022) war, dass Meghan und Harry die Bezeichnung „Sussex Royal“ für ihren Instagram-Account niederlegen mussten, weil es den Bezug zur Krone trug. Dass Meghan ihrem Initial nun wieder die Krone aufsetzt, dürfte sie ganz und gar nicht gutheißen.

Doch offenbar stört Levin nicht nur der Buchstabe mit royalem Glorienschein. „Sie treibt es auf jede erdenkliche Weise so weit, wie sie kann“, erläutert sie. Die royale Biografin sagte weiter, dass das kleine Zeichen ein „fantastischer kleiner politischer Helfer sei“. Meghan benutze das Krönchen-Symbol als Türöffner, da jeder denken wird: „Oh mein Gott, sie ist erstaunlich“. Es sei zumindest das, was Markle annehme, was die Leute denken würden, ätze sie weiter. Schon früh hatte Levin gefordert, dass das Herzogspaar seine royalen Titel niederlegen solle, dabei wurde deutlich, das sei besonders Meghans Umgang mit dem Titel meinte. Verwendete Quellen: thesun.co.uk, dailymail.co.uk, Instagram @Allison Yarrow

Auch interessant

Kommentare