Schockierende Erinnerung

Kretschmer berichtet von sexueller Belästigung bei Vorstellungsgespräch - Erlebnis beschäftigt ihn bis heute

Guido Maria Kretschmer engagiert sich für ein Trainingsprogramm gegen Belästigung in der Öffentlichkeit („Stand Up“)
+
Guido Maria Kretschmer engagiert sich für ein Trainingsprogramm gegen Belästigung in der Öffentlichkeit („Stand Up“)

Star-Designer Guido Maria Kretschmer erinnert sich an die Vergangenheit. Während eines Vorstellungsgesprächs in den 90ern wurde er Opfer von sexueller Belästigung.

München - Es sind ehrliche Worte, die Modedesigner Guido Maria Kretschmer in einem Interview über die Lippen bringt. Der 55-Jährige ist eigentlich bekannt für seine offene und witzige Art. Vor allem in der VOX-Sendung „Shopping Queen“, die er seit 2012 moderiert, lieben ihn die TV-Zuschauer für seine Sprüche und seine Persönlichkeit. Doch nun zeigt sich der Designer von einer ganz anderen Seite und spricht offen über ein Erlebnis aus seiner Vergangenheit. Guido Maria Kretschmer wurde in jungen Jahren sexuell belästigt - und das während eines Vorstellungsgesprächs.

Guido Maria Kretschmer gibt zu: „Dann kam dieser komische Marketing-Typ plötzlich immer näher“

Es war ein Termin in den 90ern, zu diesem Zeitpunkt designte Kretschmer Arbeitskleidung für Hotels und Fluggesellschaften. In einem Interview mit dem Online-Portal Bild.de gibt er zu: „Ich bin als junger Designer mit meinen Entwürfen bei einer Firma vorstellig geworden. Dann kam dieser komische Marketing-Typ plötzlich immer näher“, erzählt er. Am 8. März 2021 ist der 100. Weltfrauentag. Guido Maria Kretschmer engagiert sich für das Online-Trainingsprogramm „Stand Up“. Das Programm vermittelt, wie Frauen und Männer bei Belästigungen am besten handeln. „Vor allem, wenn du jung und niedlich bist und die wissen, dass du ein schwuler Junge bist. Wie viele Männer dann betrunken angreifen – unglaublich!“, gibt er im Interview zu. Doch während des Vorstellungsgespräches kam es zu einem Übergriff von weiterer sexueller Belästigung. Der 55-Jährige erinnert sich.

Guido Maria Kretschmer erzählt von seiner Erfahrung als junger Designer

Gemeinsam habe er mit dem Marketing-Mitarbeiter der Firma auf den Chef gewartet. „Ich hatte so eine kurzärmelige Jacke an und er hat immer über meinen Arm und meine Hand gestrichen. Er sagte dann zu mir: ,Wie kann man denn so eine schöne zarte braune Haut haben?‘ Immer wieder hat er das gesagt!“, berichtet er dem Online-Portal. Doch der Übergriff ging weiter. „Irgendwann hat er mir in den Nacken gefasst und sagte: ,Auch im Nacken!‘““. Für den Designer ist es bis heute ein verstörendes Erlebnis: Seitdem kann ich es nicht ertragen, wenn mir fremde Menschen in den Nacken fassen!“, gibt er zu.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare