Der deutsche Schlagersänger

Guildo Horn: Alles über den Kult-Star

Der Schlagersänger Guildo Horn, aufgenommen in Trier
+
Guildo Horn sang sich mit „Guildo hat euch lieb!“ 1998 beim ESC in die Herzen eines Millionenpublikums

Guildo Horn hat ursprünglich Pädagogik studiert. Doch den gebürtigen Trierer zog es immer wieder ins Rampenlicht. Heute blickt er auf eine abwechslungsreiche Karriere als Sänger, aber auch als Schauspieler und Moderator zurück. Alle Infos über Werdegang, Privatleben und aktuelle Projekte.

  • Guildo Horn sang sich mit „Guildo hat euch lieb!“ 1998 beim ESC in die Herzen eines Millionenpublikums.
  • Der Schlagerstar aber auch im TV als Schauspieler und Moderator Karriere gemacht.
  • So bunt und vielfältig seine Bühnenpräsenz ist, so abwechslungsreich ist auch sein Privatleben.

Much (Bergisches Land) – Der deutsche Schlagersänger, Schauspieler und Moderator Guildo Horn ist seine Ende der 1990er Jahre eine feste Größe in der Musikbranche und im TV. Seit seinem Durchbruch beim Eurovision Song Contest 1998 mit dem Song „Guildo hat euch lieb“ hat sich viel getan. In den Folgejahren hat er bewiesen, dass er mehr kann, als bei seinen Konzerten „Nussecken und Himbeereis“ zu servieren. Er blickt auf eine facettenreiche Karriere zurück. Heute lebt der Künstler mit seiner Familie im beschaulichen Much im Bergischen Land.

Guildo Horn – Vom Pädagogen zum Schlagersänger

Guildo Horn, der mit bürgerlichem Namen Horst Heinz Köhler heißt, wurde am 15. Februar 1963 in Trier geboren.

Als Kind hatte Horn den Traum, Lokomotivführer oder Fußballer zu werden. Doch es kam dann doch alles anders. Nach seinem Abitur am Auguste-Viktoria-Gymnasium 1983 absolvierte er zunächst ein soziales Jahr in einer Lebenshilfe-Werkstatt für Menschen mit geistiger Behinderung. Nach seinem Pädagogik-Studium an der Trierer Universität, schlug er die Laufbahn als Musiktherapeut bei der Trierer Lebenshilfe ein. Schon während des Studiums begann Guildo Horn immer wieder als Schlagersänger aufzutreten.

Ab Oktober 1992 trat er zwei Jahre lang fast jeden Sonntag im Kölner Musikclub Luxor auf. Vor allem seine Selbstironie wurde zum Markenzeichen des Künstlers. Das machte sich nicht nur an den ironischen Texten sichtbar, sondern auch an seinen Outfits, wie den quietschbunten Klamotten und Schlaghosen sowie seinen langen Haaren trotz Glatzenansatz. Sein überzeichnetes Erscheinungsbild sowie seine überdrehte Performance kamen beim Publikum gut an. Diesem Konzept folgte auch seine Band, die sich die Orthopädischen Strümpfe nannten. 1994 gelang ihm ein erster Auftritt in der ZDF-Hitparade, wo er sich den dritten Platz sicherte. Seine Tour durch Deutschland führte ihn unter anderem auch zum Musikfestival „Rock am Ring“.

Guildo Horn – Durchbruch beim ESC

Der breiten Masse wurde Guildo Horn allerdings erst 1998 bekannt. Mit dem Titel „Guildo hat euch lieb!“ trat der Sänger im englischen Birmingham beim Eurovision Song Contest für Deutschland an. Das eingefleischte Schlagerpublikum war zwar über die ironische Performance im Vorfeld geteilter Meinung. Doch der schrille Auftritt kam in der Summe bei den Zuschauern an den Bildschirmen besonders gut an. Immerhin belegte Guildo Horn den siebten Platz. Ebenso ironisch war aber auch die Entstehungsgeschichte des Liedes. Der Song wurde schließlich von TV-Comedian Stefan Raab geschrieben – der später selbst beim ESC große Erfolge feierte.

Raab hatte den Titel unter dem Pseudonym „Alf Igel“ produziert, ein Seitenhieb auf den unangefochtenen ESC-Schlagerproduzenten Ralph Siegel. Auch die im Songtext verarbeitete Verszeile „Und von dort schick ich Euch meinen Liebesbeweis/Nussecken mit Himbeereis“ hatte einen amüsanten Hintergrund. Der Sänger verteilte in seinen Konzerten immer Nussecken, die seine Mutter gebacken hatte. Der Auftritt sorgte aufgrund des Erfolges nicht nur für ein Revival des ESCs, sondern setzte auch Maßstäbe für die Folgejahre des internationalen Song-Wettbewerbs. Schrille Klamotten und aberwitzige Einlagen gehören inzwischen zum festen Bestandteil. Auch Horns damaliger Manager Johannes Kram hatte maßgeblich am Medienhype des Schlagersängers mitgewirkt und dafür gesorgt, dass Guildo Horn inzwischen Kult-Status genießt. Zahlreiche Shows und Konzerte bekommen heute noch auf YouTube hohe Klickzahlen.

Guildo Horn – Heimatverbunden trotz Erfolgswelle

Vor allem seine Coverversionen klassischer Lieder unterschiedlichster Stilrichtungen wurden immer wieder zu Hits und Ohrwürmern. Aus dem Song „How Deep Is Your Love“ von den Bee Gees beispielsweise zauberte der Trierer „Ich mag Steffi Graf“, der Welthit „I Love Rock’n’Roll“ wurde zu „Ich find Schlager toll“ umgedichtet und aus der Liebes-Ballade „Up Where We Belong“ wurde „Das schönste Lied kennt Guildo Horn“. Neben den ironischen Songtexten ist aber auch die Interaktion mit dem Publikum ein wichtiger Bestandteil seiner Shows. Trotz des enormen Erfolges blieb der Kult-Sänger bodenständig. Er blieb vor allem der Fan-Community in seiner Heimat treu. So tritt er immer noch regelmäßig beim Trierer Altstadtfest auf und veranstaltet seit 1994 jedes Jahr am 23. Dezember ein Weihnachtskonzert in der Europahalle Trier. Eine Tradition, auf die selbst im Corona-Jahr 2020 nicht verzichtet wurde. Die beliebte Show wurde über seine Homepage als Live-Stream gesendet.

Guildo Horn – Karriere als Schauspieler im TV und auf der Bühne

Das Allround-Talent begeistert jedoch nicht nur als Schlager-Interpret. Auch in Film, Funk und Fernsehen ist Guildo Horn immer wieder zu Gast. Bereits 1997 war er in zwei Folgen der RTL-Soap „Unter uns“ zu sehen. Im selben Jahr winkte ihm noch eine Gastrolle im Kinofilm „Das erste Semester“. Seine erste Hauptrolle bekam er zwei Jahre später als Friseur „Toni Schatz“ in „Waschen, Schneiden, Legen“ – allerdings mit nur mäßigem Erfolg. Es folgten später noch weitere Gast- und Nebenrollen, unter anderem in der ARD-Fernsehserie „In aller Freundschaft“ (2010) oder in der ZDF-Serie „SOKO Köln“ (2011).

Von 2003 bis 2008 war Guildo Horn verstärkt auf der Theaterbühne in diversen Musical-, Operetten- und Schauspielproduktionen unterwegs. Unter anderem wirkte er 2003 am Theatro Centro in Oberhausen in einer Musical-Version des Charles-Dickens-Klassikers „Vom Geist der Weihnacht“ mit, spielte 2005 am Essener Aalto-Theater im Musical „Kiss me, Kate“ mit und wagte sich mit Obel und Tom Zahner am Capitol Theater Düsseldorf an das Live-Comedy-Programm „Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)“. Vor allem die Rolle des Riff-Raff aus der „Rocky Horror Show“ schien ihm auf den Leib geschneidert zu sein. Er war darin einige Spielzeiten im Theater Hagen zu sehen. Dort spielte er auch 2011 und 2012 gemeinsam mit den Orthopädischen Strümpfen seine Weihnachtsshow. Aber auch in seiner Heimatstadt Trier schnupperte Horn regelmäßig Theaterluft und war dort unter anderem in der Hauptrolle des Musicals „Paradies of Pain“ von Frank Nimsgern zu sehen oder auch als Leporello in der Don-Giovanni-Opernadaption „Leporellos Tagebücher“, die bei der Presse auf positive Resonanz stieß.

Guildo Horn – Seine Erfolge als Moderator

Ab dem Sommer 2006 bekam Guildo Horn seine eigene Sendung beim SWR mit dem Titel „Guildo und seine Gäste.“ Das Besondere an dieser Talkshow: Hier kamen Menschen mit geistiger Behinderung zu Wort. Das Format stieß auf positive Resonanz und wurde im Folgejahr nach zwei erfolgreichen Staffeln mit zehn weiteren Folgen fortgesetzt. Für die Sendung wurde der Moderator schließlich auch mit dem „BG Paralympic Media Award“ ausgezeichnet und war 2007 und 2009 sogar für den Adolf-Grimme-Preis nominiert. 2007 erhielt er außerdem den „Bobby“ – der Medienpreis der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung.

Guildo Horn – Die Alben in der Übersicht

In regelmäßigen Abständen brachte der Entertainer und Allrounder in den vergangen 25 Jahren immer wieder Alben und CDs auf den Markt. Anbei einer Übersicht sämtlicher Veröffentlichungen:

  • 1992: Rückkehr nach Mendocino
  • 1995: Sternstunden der Zärtlichkeit
  • 1997: Danke!
  • 1999: Schön!
  • 2002: Der König der Möwen
  • 2003: Guildo Horn Featuring Pomp & Brass
  • 2005: Die Rocky Horny Weihnachtsshow
  • 2005: Essential
  • 2008: Schlager & Stars
  • 2010: 20 Jahre Zärtlichkeit
  • 2012: Weihnachtsfestival der Liebe
  • 2014: Schlager Unser

Im Jahr 2020 wurde laut Internetquellen das Vermögen des Künstlers etwa auf knapp 1 bis 5 Millionen Euro netto geschätzt.

Guildo Horn privat: Ehefrauen, Familie, Kinder

Seit 2013 ist Guildo Horn mit seiner Ehefrau und langjährigen Freundin Daniela verheiratet. Bereits ein Jahr zuvor erblickte ihre gemeinsame Tochter das Licht der Welt. Doch seine Familie ist etwas größer. Der Schlagersänger hat aus erster Ehe bereits einen Sohn, der 1995 zur Welt kam. Nach Ende dieser Ehe lebte Horn einige Zeit mit der Stuntfrau Tanja de Wendt zusammen, von der er sich im Sommer 2005 jedoch wieder trennte. Inzwischen lebt der Rheinland-Pfälzer mit Kind und Kegel in Nordrhein-Westfalen, wo er im beschaulichen Much im Bergischen Land seine Heimat gefunden hat.

Auch interessant

Kommentare