1. tz
  2. Stars

Für gleich mehrere Straftaten angeklagt: Ex-GZSZ-Star sitzt im Gefängnis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Kuhn

Kommentare

Schauspieler Mustafa Alin bei der „Sommernachtstraum- Gala der Kinderschutzengel“ in Berlin
Schauspieler Mustafa Alin bei der „Sommernachtstraum- Gala der Kinderschutzengel“ in Berlin © IMAGO / Future Image

GZSZ-Fans kennen Mustafa Alin als „Mesut“ aus dem Berliner Kiez der beliebten RTL-Soap. Nun wird der Schauspieler für gleich mehrere Straftaten angeklagt.

Berlin - Wegen seines Charakters und seiner Sprüche war Mustafa Alin als „Mesut“ bei den GZSZ-Fans trotz seiner protzigen Art ziemlich beliebt. Nach seinem GZSZ-Aus in der RTL-Soap macht der Schauspieler nun anderweitig Schlagzeilen, denn er wird wegen gleich mehreren Straftaten angeklagt. Der 44-Jährige fehlte unentschuldigt bei einem Prozess-Tag, nun soll er laut Medienberichten in Untersuchungshaft sitzen.

GZSZ-Star Mustafa Alin in Untersuchungshaft? Er soll Baumarkt-Angestellten mit dem Tod gedroht haben

Am Sonntag, 17. Oktober, soll der ehemalige „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Darsteller von der Polizei festgenommen worden sein, wie ein Gerichtssprecher gegenüber t-online bestätigt. Der Grund für seine Festnahme war der unentschuldigte Verhandlungs-Termin, den er am 23. September hätte wahrnehmen müssen. Der Schauspieler soll im November 2020 einen Baumarkt ohne einen Mund-Nasen-Schutz betreten haben. Daraufhin bat ihn eine Angestellte den Baumarkt zu verlassen. Doch der 44-Jährige filmte die Tat und drohte dem Marktleiter mit dem Tod. Vor Gericht erschien er für diesen Prozess nicht. Mustafa Alin soll sich nun in Untersuchungshaft in der Justizvollzugsanstalt Hannover befinden.

GZSZ-Star Mustafa Alin soll bereits durch Corona-Verschwörungstheorien aufgefallen sein

Gerichtssprecher Carsten Knepper äußerte sich im Gespräch mit der Bild: „Bei dem verkündeten Haftbefehl handelt es sich um sogenannte Hauptverhandlungshaft, die dazu dient, die Durchführung der Hauptverhandlung sicherzustellen.“ Mustafa Alin soll bereits öfter durch Corona-Verschwörungstheorien aufgefallen sein. Der 44-Jährige schlich sich laut Medienberichten in die Langenhagener Paracelsus-Klinik in Hannover um zu beweisen, dass es die Corona-Pandemie nicht gibt. Er filmte sich dabei mit seinem Handy. Wie es derzeit um den Schauspieler steht und wie lange er in Untersuchungshaft bleibt, ist noch nicht bekannt.

Auch interessant

Kommentare