Modedesigner

Harald Glööckler macht Mode für Lebende

+
Harald Glööckler, deutscher Modedesigner, im Foyer des Bundespresseamts. Foto: Arne Immanuel Bänsch

Todschick ist nicht so sein Ding: Harald Glööckler will keine Leichenwäsche schneidern.

Kirchheim (dpa) - Modeschöpfer Harald Glööckler (53) kreiert lieber für Lebende als für Tote. "Man soll zwar nie nie sagen. Aber im Moment kann ich mir nicht vorstellen, Mode für die letzte Reise zu machen: Leichenhemden, Särge, und alles was dazu gehört", sagte Glööckler der Deutschen Presse-Agentur.

Grundsätzlich habe er keinerlei Berührungsängste. "Der Tod ist ja unser bester Freund, er ist seit der Geburt bei uns." Er erhalte auch immer wieder Anfragen. "Aber ich fühle mich da schlicht nicht angesprochen. Das ist nicht mein Ding", sagte der Designer.

Homepage

Auch interessant

Meistgelesen

Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Nazan Eckes präsentiert „Wow“-Bauch - und beeindruckt selbst Cathy Hummels
Verona Pooth zeigt sich im Latex-Outfit - Anhänger sehen mehr als sie wollten
Verona Pooth zeigt sich im Latex-Outfit - Anhänger sehen mehr als sie wollten
Detail im Hotelzimmer entdeckt: Zeigt Lena Meyer-Landrut das absichtlich?
Detail im Hotelzimmer entdeckt: Zeigt Lena Meyer-Landrut das absichtlich?
Lena Meyer-Landrut vor Oktoberfest-Besuch - doch was sie schreibt, finden Münchner peinlich
Lena Meyer-Landrut vor Oktoberfest-Besuch - doch was sie schreibt, finden Münchner peinlich

Kommentare