1. tz
  2. Stars

„War einen Moment lang tot“: Hardy Krüger Junior musste wiederbelebt werden und hörte Sohn (†)

Erstellt:

Kommentare

Schauspieler Hardy Krüger Junior überraschte mit einem krassen Alkoholgeständnis. 2013 brachte ihn seine Sucht fast um: Der TV-Star musste wiederbelebt werden.

München - Mit Trauer geht jeder anders um. Wie schlimm es Menschen treffen kann, zeigte jetzt der bekannte Schauspieler Hardy Krüger Jr. und machte ein schockierendes Geständnis: Wegen seiner Alkoholsucht verlor der 53-Jährige vor einigen Jahren fast sein Leben. Im Interview mit Bild am Sonntag sprach er nun über die dunkelsten Momente in seinem Leben.

Nach Tod seines Sohnes: Hardy Krüger spricht über Alkoholsucht

Hardy Krüger hat schwere Zeiten hinter sich: 2011 starb sein Sohn Paul-Luca mit gerade einmal acht Monaten. Krüger konnte den Tod seines Sohnes nur schwer verkraften und betäubte seine Trauer deshalb mit Alkohol. Wie er heute erzählt, nahm der TV-Star Unmengen an Wein zu sich. „Es waren schon mal sieben Flaschen am Tag. Ich musste ja meinen Pegel halten. Alkohol hat mich ruhig gemacht, um konzentriert 16 Stunden vor der Kamera zu stehen“, sagte er der Bild am Sonntag.

Wie Krüger erzählte, konnte er seine Sucht vor Außenstehenden gut verstecken. 2012 sprach ihn eine Schauspielkollegin darauf an, die selbst ähnliches durchgemacht hatte. Daraufhin wies sich der Schauspieler selbst zum Entzug ein. Damals hätten die Ärzte schockierende Blutwerte entdeckt. „Es war ein Schock für mich, als der Chefarzt sagte: ,Bei Ihren Werten müssten Sie eigentlich längst tot sein!‘ Meine Leberwerte waren einfach so extrem hoch. Das war ein Wake-up-Call!“

TV-Star Hardy Krüger erzählt von Nahtoderfahrung: „Es hat mich magisch angezogen“

Nach dem Entzug kam es allerdings noch schlimmer: „Ich hatte meinem Körper 25 Jahre lang viel zugemutet. Mein ganzer Stoffwechsel funktionierte nur, wenn ich getrunken habe“, so der TV-Star. Die Folge: 2013 musste er wegen multiplen Organversagens in die Notaufnahme gebracht werden. Dort machte er eine Nahtoderfahrung, die ihn wieder zurück ins Leben brachte. „Ich habe meinen Sohn Paul-Luca gehört, ein warmes Licht gesehen. Es hat mich magisch angezogen. Ich war einen Moment lang tot“, erzählte er der Zeitung. Mit einem Defibrillator konnte der Star der ZDF-Serie „Forsthaus Falkenau“ wieder zurück ins Leben geholt werden.

Fast zehn Jahre später ist der gebürtige Schweizer wieder gesund. „Heute sind meine Werte wieder grandios. Darüber staunen auch meine Ärzte, dass sich mein Körper so schnell regeneriert hat.“ Ein Rückfall würde für Hardy Krüger Jr. allerdings kein gutes Ende nehmen: „Meine Organe würden vielleicht nicht mehr mitmachen. Ein Alkohol-Rückfall könnte für mich tödlich sein.“

Hardy Krüger Junior will anderen Betroffenen Mut machen

Über seine Alkoholsucht sagte der 53-Jährige: „Ich hoffe, dass Menschen lernen, über ihr Alkoholproblem zu reden, dass es okay ist, wenn man mal Schwäche zeigt. Wir sind alles, aber nicht perfekt“. Um anderen Betroffenen Mut zu machen, veröffentlichte Krüger jetzt sogar ein Buch. Auch Mega-Star Brad Pitt machte zuletzt auf das Thema aufmerksam: Der gefeierte Hollywood-Star litt selbst jahrelang unter Alkoholsucht. (sf)

Auch interessant

Kommentare