1. tz
  2. Stars

Deutscher Tourist findet Kreditkarte im Urlaub – er kann nicht glauben, wem sie gehört

Erstellt:

Von: Clara Marie Tietze

Kommentare

Harrison Ford hält glücklich seine gerade wiedergefundene Kreditkarte in die Kamera, neben ihm steht Simon Milewski, der Finder.
Er fand Harrison Fords Kreditkarte: Simon Milewski aus Stuttgart. © Screenshot Facebook/Simon Milewski

Sonnenbaden am Strand ist für viele Urlauber wohl Alltag - für diesen Deutschen entstand daraus eine Geschichte, die er sicher noch seinen Enkeln erzählen wird.

Palermo - Morgens im Hotel aufwachen, entspannt frühstücken, dann die Sachen packen und ab an den Strand. Das klingt nach einem normalen Tagesablauf für einen Besucher in der sizilianischen Küstenstadt Palermo. Doch ein deutscher Touri aus Stuttgart machte bei einem Strandspaziergang eine Entdeckung, die er zunächst gar nicht glauben konnte.

Der Stuttgarter Simon Milewski flanierte kürzlich am Strand, als er im Sand eine Kreditkarte fand. Das verrückte Detail: „Da steht Harrison Ford drauf“, erklärte der Deutsche bei n-tv. Zunächst ging er davor aus, dass es sich bei der Karte um eine Fälschung handelt oder einfach jemand zufälligerweise denselben Namen wie der renommierte Schauspieler trägt. Um Vorsicht walten zu lassen, fasste er die Karte nur mit zwei Fingern an, denn: „Wer weiß was das für eine ist?“, erklärte er im Gespräch mit n-tv.

Harrison Fords Kreditkarte: Dieser Deutsche hat sie gefunden

Kurzerhand brachte er die Kreditkarte dann zur italienischen Polizei. Die nahm lediglich die Personalien des ehrlichen Finders auf. Zurück am Strand googelte Milewski nach dem aktuellen Aufenthaltsort von Harrison Ford. Und siehe da: Der drehte zu diesem Zeitpunkt für den fünften Teil von „Indiana Jones“ auf Sizilien. Schnell wurde dem Stuttgarter bewusst: Die Kreditkarte könnte tatsächlich dem Schauspieler gehören.

Wie er im Gespräch mit n-tv weiter berichtete, ging Milewski umgehend zurück zur Polizeistation: „Ich hab denen dann gesagt: ‚Ich bin der Finder und vielleicht gibt es ja eine Möglichkeit ihn zu treffen, falls er sich bei mir bedanken wollte.‘“ Die Beamten vor Ort händigten dem Stuttgarter dann tatsächlich die Adresse eines Restaurants aus, in dem der Schauspieler gerade mit seiner Familie zum Essen verabredet war.

Nach Kreditkartenfund: Stuttgarter trifft Harrison Ford auf Sizilien

Als Milewski dort ankam, bedankten sich seinen Angaben zufolge Fords Bodyguards bei ihm für die Rückgabe der Kreditkarte. Sie waren es auch, die ein kurzfristiges Treffen zwischen dem Schauspieler und dem ehrlichen Finder arrangierten. „Er hatte gefragt, warum ich nicht gleich mit der Kreditkarte abgehauen bin, ich wäre weit gekommen“, erzählte der Stuttgarter schmunzelnd von seinem persönlichen Gespräch mit dem Hollywood-Star.

Diese Geschichte wird der junge Mann wohl noch seinen Enkelkindern erzählen, wenn die denn dann wissen, wer Harrison Ford ist. Aber dafür wird Milewski wahrscheinlich sorgen. Einen eher schaurigen Fund machten zuletzt Beamte des Zolls: In einem Paket befand sich ein menschlicher Schädel.

Auch interessant

Kommentare