GNTM-Chefin mit besonderem Post

Heidi Klum zeigt die „ungefilterte Wahrheit“ - dann folgt eine ernste Botschaft an ihre Follower

Natürlichkeit ist auf Instagram ein schwieriges Thema. Heidi Klum zeigt daher nun die „ungefilterte Wahrheit“ und will eine ernste Botschaft vermitteln.

Los Angeles - Ohne Instagram geht es für viele kaum mehr. Die Social-Media-Plattform ist für einige zur Alltagsbeschäftigung geworden - und für so manch einen Influencer eben auch zum Beruf. Die Fans fühlen sich dadurch natürlich auch ihren Stars nahe, sind froh, deren Realität mitzuerleben. Der Reiz liegt sicherlich auch ein wenig darin, dass man dort in Bildern besonders die schönen Seiten des Lebens zeigen und sich selbst positiv in Szene setzen kann. Mit Natürlichkeit hat das Ganze allerdings so manches Mal nur noch wenig zu tun. Stichwort: Filter.

Die schnellen Bildeffekte, die man ganz easy mal eben über sein Foto legen kann, lassen manche Bilder eben erst so richtig im perfekten Glanz erscheinen. Der Nachteil: Die Natürlichkeit geht verloren. Aufgefallen ist das unlängst auch Heidi Klum. Die „Germany‘s Next Topmodel“-Chefin ist selbstredend auch auf der Plattform ein Star. 7,8 Millionen Menschen verfolgen dort ihre Posts. Mit der Bearbeitung von Bildern ist sie natürlich als Model durch professionelle Shootings vertraut. Auch auf Instagram gab es schon so manch ein Bild von ihr mit einem Filter. Nun zeigt sie aber die „ungefilterte Wahrheit“.

Heidi Klum (GNTM) zeigt die „ungefilterte Wahrheit“ - dahinter steckt wichtige Botschaft

Denn Heidi hat scheinbar genug von der ewigen rumfilterei. Sie selber weiß wohl um die teils schwierigen Schönheitsideale, die solche Filter an jüngere Fans vermitteln können. Darauf will sie mit einem neuen Instagram-Post aufmerksam machen. In einem kurzen Video sehen wir Heidi in ein Handtuch gewickelt. Besonders in ihrem Gesicht fällt etwas auf: Ziemlich mittig trennt eine deutliche Linie ihr Gesicht in zwei Hälften. Links: Geschminkt. Rechts: Ungeschminkt. Sie hat einen Filter, der den direkten Vergleich offensichtlich macht. Die Model-Mama hat dazu noch eine wichtige Botschaft.

„Mit einem Klick habe ich innerhalb von einer Sekunde Makeup im Gesicht, porenreine Haut und ganz schön lange Wimpern. So einfach geht das heutzutage“, schreibt Heidi Klum zum Beitrag und zeigt, wie einfach eine derartige Verwandlung in den sozialen Medien ist - wobei sie und auch viele andere wissen, dass porenreine Haut und lange Wimpern keine Selbstverständlichkeit sind. Besonders an ihre jüngeren Instagram-Fans will sie daher eine wichtige Botschaft vermitteln: „Umso wichtiger ist es, dass wir die Realität dabei nicht aus den Augen verlieren.“

Heidi Klum: Halb gefiltert, halb ungefiltert auf Instagram - sie tritt vermeintlichen Schönheitsidealen entgegen

Für Heidi Klum scheint jedenfalls klar zu sein, dass sie sich selber nicht von internetgetriebenen Schönheitsidealen leiten lassen möchte und derartige vermeintliche Ideale nicht weiter vermitteln will. „Ich gefalle mir mit und ohne Filter! Es macht mir manchmal einfach Spaß mit verschiedenen Filtern rumzuspielen, aber genauso viel Spaß macht es mir, mich so zu zeigen, wie ich bin.“

Neben ernster Botschaften ist Heidi Klum aber auf Instagram auch immer für einen Spaß zu haben. Kürzlich stellte sie mit Ehemann Tom Kaulitz eine legendäre Szene aus einem Disney-Film nach. Derweil läuft die 16. Staffel ihrer Model-Show „Germany‘s Next Topmodel“ aktuell auf ProSieben. Folge sieben hatte es besonders in sich, eine Kandidatin fiel durch wüste Beleidigungen auf. Die Folge können Sie in unserem News-Ticker noch einmal nachlesen. Eine Übersicht über alle Kandidatinnen, die die Show bereits verlassen mussten, gibt es hier. (han)

Rubriklistenbild: © Instagram / heidiklum

Auch interessant

Kommentare