Überdimensional und vergoldet

„Monster Heidi“ - skurrile Klum-Statue in Hamburg sorgt für Lacher - „Das wird ihr nicht gerecht“

GNTM-Chefin Heidi Klum: Eine Statue in Hamburg zeigt sie nicht unbedingt von ihrer schönsten Seite.
+
GNTM-Chefin Heidi Klum: Eine Statue in Hamburg zeigt sie nicht unbedingt von ihrer schönsten Seite.

Heidi Klum ist in Statuenform verewigt worden - zumindest für die Zeit der Photophia in Hamburg. Doch das Werk gefällt nicht allen.

München/Hamburg - Heidi Klum schlecht aussehen lassen - eigentlich ein Oxymoron. Die Model-Mama setzt sich auch mit 48 Jahren immer noch perfekt in Szene. Doch eine riesige Skulptur hat die „GNTM“-Chefin nun auf eine zweifelhafte Art und Weise in Szene gesetzt. Auf der Messe Photopia in Hamburg wurde ein gigantischer goldener Klum-Kopf von vier Metern Größe ausgestellt.

Entfernte Ähnlichkeit zu Deutschlands Topmodel sind nicht von der Hand zu weisen, doch so ganz hat der Künstler Klums Gesicht nicht getroffen. Auch bei Instagram erheitern sich viele Nutzer über die Büste.

Ein Nutzer schreibt: „Das wird Heidi Klum definitiv nicht gerecht und sieht aus wie eine andere Person. Was haben sich die Künstler dabei gedacht?“

„Das sieht so scheiße aus!“, kommentiert ein anderer. „Monster Heidi - man sieht nur Zähne“, lautet ein weiterer Kommentar

Gefällt es Heidi Klum? Sie schreibt: „Aufgeregt, ein Teil der Photopia zu sein“

Die Mutter von Leni Klum ist nicht die einzige, die einen überdimensionalen Kopf auf der Messe hat: Auch die Konterfeis von Udo Lindenberg (75), Ellen von Unwerth (67) und Heidis Schwager Bill Kaulitz (32) sind dort ausgestellt.

Heidi Klum jedenfalls scheint zufrieden: „Excited to be a part of @photopia_ham“ schrieb sie bei Intagram - sie sei aufgeregt, Teil der Photopia zu sein.

Durch das etwas unglücklich getroffene Gesicht und die goldene Farbe werden Erinnerungen an eine andere Statue wach: Die von Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo auf Madeira. (cg)

Auch von Cristiano Ronaldo gibt es eine übergroße goldene Statue - in Funchal auf Madeira.

Leni Klum startet aktuell als Model durch. An der Seite ihrer Superstar-Mutter kann sie dabei eine Menge Lob einheimsen. Nicht so bei diesem Instagram-Post.

Auch interessant

Kommentare