Leni plant weiteres Tattoo - als Liebesbeweis

Leni Klum ließ sich Freundschafts-Tattoo mit Stiefvater Tom stechen: Heidis Reaktion überrascht - „So etwas ist ...“

Heidi Klum zeigt sich in einem bunten Mantel während der Dreharbeiten zu „Germany‘s next Topmodel“ in Berlin
+
Heidi Klum bei den Dreharbeiten zu „Germany‘s next Topmodel“ in Berlin

Heidi Klum und ihre Tochter Leni shooten gemeinsam für das Cover der Vogue. Im gemeinsamen Interview erzählt Leni von ihrem Tattoo - Was Mama Heidi dazu sagt?

Los Angeles - Heidi Klum zeigt ihre Tochter Leni immer mehr öffentlich vor der Kamera. Erst kürzlich postete sie ein Bild von sich und ihrer inzwischen 16-jährigen Tochter am Set zu den Dreharbeiten der neuen Staffel von „Germany‘s Next Topmodel“. Erste Folgen werden im Frühjahr 2021 zu sehen sein - vermutlich auch mit Leni Klum. Die Tochter tritt aber nicht nur was TV-Auftritte angeht offenbar in die Fußstapfen ihren bekannten Model-Mama, sondern absolvierte mit Heidi nun auch ihren ersten Cover-Shoot für das Magazin Vogue. Im Mutter-Tochter-Interview mit dem Modemagazin verrät Leni Klum erstmals auch einige private Details.

Heidi Klum: „gehört zu den Fehlern, die du nicht selber machen musst“

Heidi Klum erklärt: Ich „flippe nicht wegen ein paar selbstgefärbter Haare oder eines Boyfriends aus. Bei Drogen gibt es dagegen null Toleranz in meinem Haus.“ Sie hofft, dass genügend Dinge, die sie ihren Kindern zu vermitteln versucht auch hängen bleiben. Eines der Themen im Hause Klum: Tattoos. „Ich habe am eigenen Leib erfahren, dass es viel mehr weh tut, ein Tattoo wieder entfernen zu lassen. Für mich gehört das zu den Fehlern, die du nicht unbedingt selber machen musst“, erklärt Heidi.

Leni Klum: Freundschafts-Tattoo mit den Kaulitz-Brüdern

Trotzdem ließ sich Heidis Tochter ein Tattoo stechen - ein Freundschafts-Tattoo mit den beiden Kaulitz-Brüdern! Sowohl Stiefpapa Tom als auch sein Bruder Bill Kaulitz tragen nun das gleiche Tattoo wie Leni: Drei kleine Punkte an der Innenseite der Finger. Heidi wusste davon im Vorfeld wohl nichts. Schlimm findet es sie trotz ihrer Tattoo-Sorgen aber offenbar nicht und ärgert sich eher, weil sie nicht auch mit von der Partie ist: „So etwas ist ja auch sweet und harmlos. Aber eigentlich hätte ich eingeschnappt sein können, da wohl kein Punkt für mich übrig war.“

Leni Klum bald auch mit Mund-Tattoo?

Eine andere Tattoo-Idee dagegen bereit der 47-Jährigen eher ein mulmiges Gefühl. „Mein Freund und ich wollten uns beide im Mund tätowieren lassen. Die Idee fand meine Mutter nicht so toll“, so Leni Klum. Das wundert nicht, schließlich legte sich Heidi ebenfalls für einen Lover bereits unter die Nadel - lange zierte ein „Seal“-Schriftzug ihren Unterarm. Nach der Trennung von ihrem Ex-Mann ließ sie sich seinen Namen wieder entfernen. Die Aussage von Leni birgt aber gleich noch eine Überraschung. Scheinbar hat Leni Klum einen Freund. Die Gerüchte stimmen also, Leni Klum ist vergeben! Wer der Glückliche ist, verrät sie aber nicht. (jh)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare