1. tz
  2. Stars

Helene Fischer verarbeitet Trennung von Ex: Schlager-Star nennt jetzt emotionale Details

Erstellt:

Von: Richard Strobl

Kommentare

Helene Fischer verarbeitet in einem neuen Lied eine Trennung von einem Ex-Freund. Jetzt erklärte sie die Hintergründe zu dem Song.

München - Die Schlager-Welt stand am Donnerstagabend still. Die Königin des Genres , Helene Fischer, kehrte auf die ganz große digitale Bühne zurück und leitete die Veröffentlichung ihres neuen Albums „Rausch“ mit einem Live-Stream auf Youtube und TikTok ein.

Es war der erste Auftritt von Helene Fischer nach den Baby-News. Helene Fischer zeigte sich erstmals ihren Fans und talkte mit Moderatorin Janin Ullmann in Wohnzimmer-Atmosphäre und im weiten weißen Pullover über ihre neuen Songs. („Gefällt mir gar nicht“: Schlagerfans zerreißen Pappaufsteller von Helene Fischers „Rausch“-Album)

Helene Fischer spricht über Trennungs-Lied und wählt offene Worte

Helene Fischer ist im Livestream zum Album Rausch nach einer Danksagung eines jungen Fans zu Tränen gerührt.
Helene Fischer ist im Livestream zum Album Rausch nach einer Danksagung eines jungen Fans zu Tränen gerührt. © Screenshot: Youtube/Helene Fischer (Official)

Besonders die Hintergründe eines ihrer Lieder interessierte dabei besonders: Schon nach der Veröffentlichung des Songs „Volle Kraft voraus“ vor wenigen Wochen war heftig darüber spekuliert worden, dass Helene hier die Trennung von Schlager-Superstar Florian Silbereisen musikalisch aufarbeitet.

Doch wirklich bestätigt hatte sie diesen Inhalt bislang nicht.

Im Livestream sprach Moderatorin Janin Ullmann sie nun auf das Lied an und kam zunächst allgemein auf die „sehr persönlichen“ Lieder auf der neuen CD zu sprechen.

Helene Fischer antwortete offen: Sie stehe als Entertainerin dafür, immer sehr positiv durchs Leben zu gehen. Das stimme auch so. Dennoch habe auch sie ihre „nachdenklichen Seiten“ und eine „Tiefe, die ich noch nie so richtig zum Ausdruck bringen konnte“. Diesmal sei es ihr wichtig gewesen, ihre Gedanken und Gefühle in die Songs einfließen zu lassen.

Helene Fischer: „Da habe ich auch Dinge verarbeitet“

Dann kommt Helene Fischer auf das Lied im speziellen zu sprechen und meint: „Da habe ich auch Dinge verarbeitet“. Dennoch sei etwas sehr „positives und hoffnungsvolles entstanden“. Damit wolle sie Mut machen, „dass es auch so geht“.

Den Namen Florian Silbereisen nennt Helene Fischer in dem Interview nicht. Dennoch spricht sie über die Trennung, die sie im Lied verarbeitet und meint: „Ich hatte das Glück, weiterhin ein sehr freundschaftliches Verhältnis - auch jetzt noch - zu haben“. Weiter meint sie: „Wenn man so viele Jahre mit jemandem zusammen ist, dann muss man doch auch... (dankbar sein, d. Red.) Natürlich gab es da diese wunderschönen Zeiten und das ist meine Art, Danke zu sagen.“

Doch nicht alles lief bei dem Livestream nach Plan - zumindest aus Sicht der Fans. Sie reagierten teils stocksauer. (rjs)

Auch interessant

Kommentare