1. tz
  2. Stars

Helene-Fischer-Auftritt mit Folgen: Schlagerqueen sorgt bei Bundesligist für Änderung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Tourauftakt Helene Fischer
Helene Fischer begeisterte auf ihrer Tournee tausende Fans. © dpa / Sebastian Willnow

Knapp 42.000 Fans feierten mit Helene Fischer ihr Tour-Finale. Was es bedeutet, wenn so viele Fans zum Konzert kommen, erlebt nun der VfB Stuttgart.

Stuttgart - 13 Städte besuchte Helene Fischer auf ihrer großen Stadiontour 2018, begeisterte tausende Fans mit ihrer Musik. Einer hat unter dem Besuch der Schlager-Queen jedoch gelitten: der Rasen des Bundesliga-Vereins VfB Stuttgart. Der diente in der Fußball-Sommerpause als Gastgeber für zwei Konzerte und musste nun nach dem Konzert der schönen Blondine ausgetauscht werden. 

Für Helene Fischer mussten 8.000 Quadratmeter Rasen ausgetauscht werden

Mit ihrem Konzert verzauberte Helene Fischer Stuttgart ganz besonders, war das Konzert letzte Woche doch das große Abschlusskonzert der Tournee. Fast 42.000 Zuschauer, eine schwere Bühne, elektronisches Equip­ment: alles musste Platz auf dem Rasen des Fußball-Stadions finden. Bereits vier Wochen zuvor traten die Mega-Stars Rollings-Stones in genau demselben Stadion auf. Zwei fulminante Konzerte die scheinbar sichtbare Spuren hinterlassen haben. 

Helene Fischer macht Rasen des VfB Stuttgart unbespielbar

Wie Tobias Herwerth, Sprecher des VfB Stuttgart, den „Stuttgarter Nachrichten“ bestätigte, war bereits abzusehen, „dass der Rasen nach den Konzerten nicht mehr bespielbar sein würde“. Deshalb wurden nun knapp 8.000 Quadratmeter frischer Rasen im Stadion verlegt. Auf unnötige Kosten angesprochen, beschwichtigt Herwerth: „Es entstehen dadurch also keine unvorhergesehen Kosten“, da die neue Begrünung der Arena eh planmäßig erfolgt wäre. 

Der Rasen des Bundesligisten scheint nicht zum ersten Mal durch ein Konzert in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein. Bereits 2015 musste nach einem Auftritt von Helene Fischer der Bodenbelag ausgetauscht werden, wie der „Schwarzwälder Bote“ damals berichtete.

Somit scheint der VfB Stuttgart perfekt für die bald startende Bundesliga-Saison (24.August) vorbereitet zu sein. 

Auch interessant

Kommentare