TV-Gespräch vor neun Jahren

Seltsames Interview mit Helene Fischer - TV-Moderatorin muss loslachen

Neun Jahre ist es her. Damals führte TV-Moderatorin Mareile Höppner ein Gespräch mit Helene Fischer. Ein Thema damals: Die Wachsfigur des Schlager-Stars.

  • Helene Fischer startete vor neun Jahren so richtig durch mit ihrer Schlager-Karriere.
  • Damals führte die ehemalige MDR-Riverboat-Moderatorin Mareille Höppner ein launiges Interview mit dem Musikstar.
  • Ein Fan der TV-Moderatorin erinnert auf Instagram jetzt an das Gespräch der beiden.

Leipzig/Berlin - Wir schreiben das Jahr 2011. Angela Merkel war schon Bundeskanzlerin, Thomas Gottschalk moderierte noch „Wetten dass..?“ und Prinz William heiratete seine Kate. Und: Helene Fischer war bei der MDR-Talkshow „Riverboat“ zu Gast. Die damalige Moderatorin der TV-Sendung Mareile Höppner erinnert sich neun Jahre später in einer Instagram-Story an den Auftritt des Schlagerstars. Das war ganz genau am 9. Dezember 2011. Lang, lang ist‘s her.

Mit dieser Instagram-Story erinnert sich Mareile Höppner an ein TV-Gespräch mit Helene Fischer

In ihrer Instagram-Story verpackt Höppner eine andere Instagram-Story, die einen kleinen Ausschnitt aus der Sendung von vor neuen Jahren enthält. Eine ihrer Fans hatte den Auftritt aus dem Archiv heraus gekramt und selber in eine Story gepackt. Dazu schreibt der Fan: „Ich lache“ und setzt drei Lach-Smileys dahinter. In dem Mini-Ausschnitt unterhalten sich die beiden Frauen über die Helene-Fischer-Wachsfigur bei Madame Tussauds.

Helene Fischer im MDR - Mareille Höpner erinnert sich an Gespräch vor neun Jahren

Mehrere Stunden stand die Schlagersängerin damals Modell - oder besser saß Modell, denn Fischer ist in einer sitzenden Pose modelliert worden. „Die haben nochmal hier gekratzt und haben an den Schenkeln und hier noch was weg“, erzählt der Schlagstar. Daraufhin antwortet Höppner und lacht: „Das wünscht man sich doch als Frau. Hier an den Schenkeln noch was weg.“

Höppner moderierte damals die MDR-Show „Riverboat“ zusammen mit Tagesschau-Sprecher Jan Hofer, der erst vor kurzem seine letzte Tagesschau-Ausgabe moderiert hat. Aktuell führen Kim Fischer und Jörg Kachelmann durch die Sendung. Damals startete Schlagersängerin Helene Fischer gerade so richtig durch. Ein paar Monate vorher erreichte ihr fünftes Studioalbum den ersten Platz der Charts in Deutschland. Das Album wurde nach zwei Wochen in Deutschland mit Gold ausgezeichnet, später erreichte es sogar Platinstatus.

Helene-Fischer-Wachsfigur als Gesprächsthema - „Das wünscht man sich doch als Frau“

Helene Fischer startete 2011 so richtig durch - damals sprach sie in der MDR-Show „Riverboat“ über ihren Erfolg

Mittlerweile ist die heute 36-Jährige ein absoluter Superstar, öffentliche Auftritte sind dagegen rar gesät. Wobei nicht ganz. Zuletzt gab es Helene Fischer sogar im Dreierpack im TV: Erst die „Goldene Henne“, gefolgt von der „Ein Herz für Kinder“-Spendengala und dann auch noch ein Auftritt bei Günther Jauch in der Sendung „2020! Menschen, Bilder, Emotionen“. Dabei ist dem TV-Moderator vor lauter „Aufregung“ auch ein kleines Malheur passiert.

Die sonstigen Gesprächspartner bei der Riverboat-Ausgabe im Dezember 2011 waren unter anderem Comedian Paul Panzer. Die Hauptrolle spielte aber schon damals Helene Fischer. Das hat sich auch im Jahr 2020 nicht geändert. Ebenso wie die Bundeskanzlerin: Die heißt auch heute - neun Jahre später - Angela Merkel.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa/picture alliance

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare