„Lala-Mucke“

Helene Fischer: Musiker giftet fies gegen die Sängerin

+
Sängerin Helene Fischer (34) bringt die Bühne zum Beben. Die Auswahl der Songs passen einem Ex-Gitarrist von der Kölner Kultband „BAP“ überhaupt nicht.

Helene Fischer hat die Schlagerwelt komplett auf den Kopf gestellt. Die Schlager-Queen bricht mit ihren bombastischen Bühnen-Shows Rekorde. Einige Songs findet Rocker Klaus „Major“ Heuser  allerdings unerträglich.   

München - Helene Fischer hat den Begriff „Schlager“ komplett entstaubt. Mit ihrer Performance füllt die Sängerin riesige Arenen. Vor einigen Jahren wäre das für viele undenkbar gewesen. 

Mit dem Song „Atemlos durch die Nacht“ stürmte Helene Fischer sämtliche Hitparaden. Es war der Durchbruch in den Pop-Olymp. Das ist zwar schon einige Jahre her, doch seitdem werden der Name „Helene Fischer“ und das Wort „Phänomen“ in einem Atemzug genannt.

Warum geht ein Kultrocker auf Helene Fischer los?  

Der Ex-Gitarrist und Komponist der Kölner Kultband „BAP“, Klaus "Major" Heuser (61), stichelt nun in einem Interview gegen Helene Fischer.

Der Musiker regt sich im Kölner „Express“ darüber auf, was sich gerade in der Musikwelt abspielt. Und dabei hat der Rocker besonders Helene Fischer im Visier. Ihn stören vor allem die Songs, die Fischer bei ihren Live-Auftritten zum Besten gibt.

Macht Helene Fischer nur „Lala-Mucke“?

Bei ihren Konzerten spiele Helene Fischer „Jump“ von Van Halen und nenne es „Spring“, merkt Klaus "Major" Heuser (61) gegenüber Express.de an.

„Und den Leuten ist es völlig egal. Denen ist die Haltung dahinter egal, denen ist heutzutage alles egal. In meiner Jugend wäre das undenkbar gewesen. Wenn da eine Helene Fischer was von AC/DC gespielt hätte, die hätte ich von der Bühne geholt“, so Heuser.

BAP Bandleader Wolfgang Niedecken (rechts) und Klaus "Major" Heuser (links) (Archivfoto von 1996).

Rockmusik habe für Klaus "Major" Heuser nach eigenen Angaben immer auch etwas mit einem Lebensgefühl und einer Haltung zu tun. In dem Interview erzählt er davon, wie er mit seiner Gitarre seine Seele zeigen würde. Der Kölner Musiker macht dann eine ganz klare Ansage in Richtung Helene Fischer: „Die kann gerne Schlager machen. Aber die kann nicht meine Gefühle, meine tiefsten Werte für sich benutzen, um da eine ‚Lala-Mucke‘ raus zu machen.“

Ob die Botschaft bei der Schlager-Queen ankommt? Solange die Fans Helene Fischer zu Füßen liegen, perlt solche Kritik wohl an der Künstlerin ab. Was zählt, ist am Ende der Erfolg, und der gibt ihr Recht.

Die Konkurrenz in der Musikbranche ist hart. So kamen schon Fragen auf, ob Helene Fischer überhaupt singen kann. Eine Expertin hat sich die Songs der Sängerin genau angehört und sich ein Urteil gebildet.

Gerade hat sich der Schlager-Star nach einem Tour-Marathon in eine Pause verabschiedet. In den sozialen Netzwerken hält Helene Fischer allerdings weiter zu ihrer Fangemeinde Kontakt. Postet akrobatische Fotos oder berührende Zeilen. 

ml 

 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Helene Fischer: Thomas Seitels Ex-Freundin überrascht bei Modeschau 
Helene Fischer: Thomas Seitels Ex-Freundin überrascht bei Modeschau 
Bonnie Strange überrascht mit Anblick: Oben ohne auf Instagram 
Bonnie Strange überrascht mit Anblick: Oben ohne auf Instagram 
Verona Pooth posiert schon wieder breitbeinig - „Sehr hübsche, verführerische Beine“
Verona Pooth posiert schon wieder breitbeinig - „Sehr hübsche, verführerische Beine“
Bekannt aus „Star Trek“, „Everwood“ und „Grey‘s Anatomy“: US-Schauspielerin verstorben - Todesursache gibt Rätsel auf
Bekannt aus „Star Trek“, „Everwood“ und „Grey‘s Anatomy“: US-Schauspielerin verstorben - Todesursache gibt Rätsel auf

Kommentare