1. tz
  2. Stars

Schlagerstar Helene Fischer nie wieder im Fernsehen? Vernichtende Kritik nach „Wetten, dass..?“-Auftritt

Erstellt:

Von: Matthias Kernstock

Kommentare

Helene Fischer, Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker in der ZDF-Unterhaltungsshow Wetten, dass..? live aus der Messe
Die Schlagerfans fordern, Helene Fischer nach ihrem Auftritt bei „Wetten, dass..?“ in Ruhe zu lassen. © Frederic Kern via www.imago-imag

Nach ihrem müde wirkenden Auftritt bei „Wetten, dass..?“ mit Thomas Gottschalk (71) hagelte es Häme für Schlagerkönigin Helene Fischer. Die Schlagerfans laufen Sturm und fordern: „Lasst sie einfach in Ruhe.“

Nürnberg - 13, 8 Millionen ZDF-Zuschauer wollten den Auftritt der schwangeren Schlagersängerin Helene Fischer (37) beim Comeback von „Wetten, dass..?“ aus der Messehalle Nürnberg nicht verpassen. Mit Moderator Thomas Gottschalk sprach die Freundin von Akrobat Thomas Seitel über ihr neues Album „Rausch“ und gab Einblicke in ihr aktuelles Seelenleben. Extratipp.com von IPPEN.MEDIA berichtet.

„Über dieses Thema spreche ich nicht wirklich gerne“, gestand Schlagerstar Helene Fischer, als Thomas Gottschalk sie auf die Babybauch-Schlagzeilen ansprach. Wie es ihr gehe, wollte der gebürtige Kulmbacher wissen. „Dir würde ich es sagen, aber der Presse nicht“, antwortete Helene Fischer ein bisschen verlegen. (Diese Schlagersänger fanden auf tragische Weise den Tod).

Steht es Menschen zu, über Promis öffentlich zu urteilen, nur weil sie in der Öffentlichkeit stehen?

Der Auftritt der am Ammersee wohnenden Schlagerqueen bei „Wetten, dass..?“ wirkte verkrampft, müde und knittrig. Das bescherte Helene Fischer ein Meer an Häme und Kritik. Alt sei sie geworden - und müde war sie auch. Die Meinungen in den Sozialen Medien spiegeln, was viele ZDF-Zuschauer denken.

Helene Fischer wirkte bei „Wetten, dass..?“ nicht so gut gelaunt, wie es die Schlagerfans von der Sängerin gewohnt sind.
Helene Fischer wirkte bei „Wetten, dass..?“ nicht so gut gelaunt, wie es die Schlagerfans von der Sängerin gewohnt sind. © Frederic Kern via www.imago-imag

Schlagerfans verurteilen Kritik und Häme nach Helene Fischers Auftritt bei „Wetten, dass..?“

Doch steht es Menschen zu, über Promis öffentlich zu urteilen, nur weil sie in der Öffentlichkeit stehen? Eine Streitfrage, die gerade unzählige Schlagerfans bei Facebook beschäftigt. Der Fall Helene Fischer macht klar, welche Macht Facebook und Twitter haben und welchen Schaden sie anrichten können.

Was denkt sich wohl Helene Fischer, wenn sie am Sonntagmorgen die Negativ-Schlagzeilen über ihren Auftrit bei „Wetten, dass..?“ liest? Die treuen Fans der gebürtigen Russin (Die Künstlernamen der Schlagerstars und ihre echten Namen) stellen sich hinter Helene Fischer. Unter zahlreichen Postings finden sich Tausende Schlagerfans, die Sturm wegen des „Helene-Fisher-Bashings“ laufen.

„Ich würde es für angebracht finden, sie einfach mal sein / in Ruhe zu lassen.“

Schlagerfan Monika Kronschläger verteidigt ihre müde wirkenden Auftritt im ZDF bei Thomas Gottschalk: „Ich würde es für angebracht finden, sie einfach mal sein / in Ruhe zu lassen.“ Mit dieser Forderung ist sie nicht alleine. Unzählige Fanstimmen sind entsetzt, wie Helene Fischer verspottet wird.

„Hallo? Sie ist Schwanger!“, kommentiert Jasmin Hensekinska bei Facebook extratipp.com (hier zum Post und mitdiskutieren). „Wer sowas behauptet hat noch nie ein Kind zur Welt gebracht und hat meiner Meinung nach einfach null Ahnung wie anstrengend solch eine Schwangerschaft sein kann. Wenn man Nachts ständig hochmuss zur Toilette, sieht man am nächsten Tag knitterig und müde aus.“

Ob sich Helene Fischer bald wieder ins Fernsehen traut, darf nach den teils üblen Reaktionen im Netz bezweifelt werden. Unterdessen gibt es immer noch Karten für ihr XXL-Konzert im August 2022 in München.

Auch interessant

Kommentare