Richtige Idee zur richtigen Zeit

Entscheidender Impuls für Welt-Karriere: Hat dieser 80er-Jahre-Star etwa Helene Fischer entdeckt?

Auch ein Mega-Star wie Helene Fischer musste vor dem großen Durchbruch erst entdeckt werden. Ein Star der 80er behauptet nun, entscheidenden Anteil daran gehabt zu haben.

München - Hits und Rekorde säumen ihren Karriere-Weg: Helene Fischer ist die unangefochtene Schlager-Queen Deutschlands. Doch selbst die nun 36-Jährige hat mal klein angefangen, bevor es zum ganz großen Durchbruch kam. Mittlerweile jubeln ihr bei Auftritten die Massen in den großen Hallen und gar Stadien zu. Aber ohne einen Musik-Star der 80er wäre es vielleicht nie so weit gekommen.

Dem ist zumindest so, wenn man den Worten von Clemens Maria Haas Glauben schenkt. Der ist selbst Musiker, gehörte mit der von ihm gegründeten Band „Steinwolke“ zu den großen Stars der „Neuen Deutschen Welle“. Sein größter Hit, der Song „Katherine, Katherine“, war in den 80ern gar über 20 Wochen lang in den Charts vertreten. Jahre später, nach seinen ersten großen Erfolgen als Musik-Star, soll genau er entscheidend für den heutigen Karriere-Weg von Helene Fischer gewesen sein.

Helene Fischer: In Interview spricht Clemens Maria Haas darüber, wie er die Schlager-Queen entdeckte

Das behauptet Haas nun im Gespräch mit RTL. Ein Kamerateam hat ihn in seiner Wahlheimat, der Gemeinde Lerici in der italienischen Region Ligurien getroffen. Auf die großen Musik-Bühnen verschlägt es ihn aktuell nicht mehr. Viel mehr kümmert er sich vor Ort um seinen Hof, füttert Hühner, erntet Orangen und leitet ein Jugendorchester in der Gemeinde. Seine besondere Geschichte mit Helene Fischer hat er aber natürlich nicht vergessen.

Bekannt ist, dass Fischers Mutter vor einigen Jahren Demos ihrer Musik an den Künstlermanager Uwe Kanthak geschickt hat. Dieser soll daraufhin einen Musikproduzenten kontaktiert haben, der Helene einen Plattenvertrag gab. Dazwischen lag angeblich aber noch ein weiterer Schritt, für den Haas mitverantwortlich ist. Kanthak habe demnach nämlich Haas im Jahr 2002 die Demos vorgespielt. Auf diesen sang die russischstämmige, damals noch nicht einmal 20-jährige Helene wohl noch nicht auf Deutsch. Aber genau da sah Haas das große Potenzial.

Helene Fischer von 80er-Jahre-Star entdeckt? Haas behauptet, entscheidenden Impuls gegeben zu haben

„Sie hatte eine etwas herbere, rauere Stimme. Sie kann auch einen Tina-Turner-Song spielend interpretieren. Da dachte ich, das ist toll mit deutscher Sprache. Da ist ne große Marktchance“, erklärt Haas seinen damaligen Gedankengang im RTL-Gespräch. „Mit einem englischen Gesang wäre Helene Fischer auch zu verwechselbar gewesen. Es war der richtige Impuls, dann auch auf diese deutschen Texte da zu gehen.“

Hat Clemens Maria Haas etwa Helene Fischer entdeckt?

Kanthaks Frage, ob er glaube, dass Helene auch auf Deutsch singen könne, bejahte Haas damals offenbar begeistert. Vielleicht der entscheidende Impuls zum Start der Mega-Karriere des heutigen Schlager-Superstars? Wie groß sein Anteil an Helene Fischers Karriere nun wirklich ist und was wirklich an der Story dran ist, ist nicht klar. Die Entscheidung, auf Deutsch zu singen wird sie allerdings wohl kaum bereut haben.

Aktuell ist es allerdings ruhig um Helene Fischer. Immerhin einen emotionalen Rückblick ihres Ex-Freundes Florian Silbereisen auf einen besonderen gemeinsamen Moment gab es zuletzt für ihre Fans während einer Schlager-Show im TV. Derweil soll mittlerweile klar sein, woran die Queen of Schlager aktuell arbeitet. (han)

Rubriklistenbild: © osnapix/Waldemar Boegel/IMAGO

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare