Nach Wutanfall in Augsburg

Drama um Konzert-Abbruch von Helge Schneider: Jetzt erklärt er die Hintergründe

Der Musiker und Komiker Helge Schneider bei einem Festival auf der Bühne.
+
Entertainer Helge Schneider brach im Juli ein Konzert ab. Jetzt liefert er die Erklärung dafür.

Der deutsche Entertainer Helge Schneider ist bekannt für seine eigene Art. Diese führte im Juli zu einem Konzertabbruch in Augsburg. Jetzt erklärt er sein Verhalten.

Berlin - Dass der Unterhaltungskünstler Helge Schneider gerne auffällt, dürfte mittlerweile jedem bewusst sein. Dieses Mal ging er zu weit und reagierte über. Er verwechselte seine Fans mit dem Gastronomiepersonal und brach das Strandkorb Open Air im schwäbischen Augsburg kurzerhand ab. Die Fans waren enttäuscht über sein Verhalten. Nun lieferte er bei der Talkshow „Maischberger. Die Woche“ eine Erklärung für sein Auftreten.

Helge Schneider: „Ich habe keine Lust mehr“

Eigentlich wollte das Personal nur die feiernde Menge mit Getränke versorgen. Für Helge Schneider eine zu große Störung, wie ein Video eines Fans zeigte: „Ich habe keine Lust mehr, es laufen dauernd Leute rum“. Dem Publikum erklärte er: „Ich als Künstler kann unter diesen Umständen nichts machen“. Zuvor pöbelte er die Kellner an: „Was hast du denn da, hast du dir Getränke mitgebracht? Jetzt reicht‘s mir aber!“ Pfiffe der Fans zeigten ihre Enttäuschung.

Entertainer Helge Schneider: Missverständnis sorgt für Unverständnis

In der Talkshow „Maischberger. Die Woche“ erklärte Helge Schneider nun, dass die Leute, die er angefaucht hatte, das Gastronomiepersonal gewesen seien. Das habe er aber erst später erfahren. Er hatte sie mit Fans verwechselt, die zu spät zu seinem Konzert gekommen waren. Allerdings hatten diese nie auf seine bissigen Kommentare reagiert.

Helge Schneider blickt auf eine lange Karriere zurück. Erst vor Kurzem feierte das Multitalent Geburtstag.(ale)

Auch interessant

Kommentare