1. tz
  2. Stars

„Vor 35- bis 40.000 Leuten singen“: Henning Krautmacher feiert Höhner-Abschied beim 1. FC Köln

Erstellt:

Kommentare

Fahne vom 1. FC Köln. Oberbürgermeisterin von Köln empfängt die Hoehner zum 50sten Jubiläum am 22.08.2022 (Fotomontage)
Henning Krautmacher wird Höhner zum Jahresende verlassen. Sein letztes Konzert als Frontmann gibt der Kultsänger zuhause in Köln. (Fotomontage) © IMAGO/Beautiful Sports & IMAGO/Political-Moments

Henning Krautmacher wird Höhner zum Jahresende verlassen. Sein letztes Konzert als Frontmann gibt der Kultsänger zu Hause in Köln.

Köln – 36 Jahre lang stand Henning Krautmacher (65) als Frontmann der Band „Die Höhner“ auf der Bühne. Demnächst will das Karnevalsurgestein jedoch endlich in die wohlverdiente Rente gehen. Krautmachers Abschied bedeutet jedoch keinesfalls das Ende der Kölner Kultgruppe. Denn in Patrick Lück (45) haben „Die Höhner“ bereits einen würdigen Nachfolger gefunden. Ab 2023 wird er endgültig das Mikrofon von seinem Mentor übernehmen.

Damit der neue Sänger auch von den Fans akzeptiert wird, absolvieren Krautmacher und Lück die „Höhner“-Auftritte schon länger Seite an Seite. Auch der langjährige Frontmann wurde seinerzeit langsam in die Band integriert, um eine reibungslose Übergabe zu garantieren. „Ich habe es damals schon vor 36 Jahren als sehr angenehm empfunden, an der Seite von meinem Vorgänger die ersten zaghaften Gehversuche zu machen“, erzählt Krautmacher über seine „Höhner“-Anfänge.

Höhner-Sänger auf der Bühne
Die Höhner genossen ihren Auftritt beim Wacken-Festival sichtlich. © Daniel Reinhardt/dpa

Das letzte „Höhner“-Konzert mit Henning Krautmacher findet doch in Köln statt

Lange Zeit war nicht klar, wann Henning Krautmacher „Die Höhner“ endgültig verlassen wird. Dann ging er mit einer Ankündigung publik, die viele Fans der Band erstaunte. Der Mann, der für viele Jecken der personifizierte Karneval ist, sollte seinen letzten Auftritt am 22. Dezember ausgerechnet in Düsseldorf absolvieren — beim Kölner Erzfeind also. Jetzt gaben „Die Höhner“ jedoch bekannt, dass sie nur einen Tag später ein weiteres Konzert planen. Und passender könnte der Abschied für Henning Krautmacher wohl nicht sein.

Vor 35- 40.000 Menschen wird der „Viva Colonia“-Sänger im „Rhein-Energie-Stadion“ des 1. FC Köln das letzte Mal mit seiner Truppe auf der Bühne stehen. Auch Patrick Lück freut sich darüber, dass sein Vorgänger in Karnevalsstadt auf Wiedersehen sagt. Für Krautmacher wird es zweifelsohne ein emotionaler Moment. „Da darf ich den letzten Ton doch noch in der Heimat singen“, erklärte er im Interview mit „“.

Auch interessant

Kommentare