Königshaus-Biografin nennt sie "dämlich"

Hier lächelt Kate den Nackt-Ärger weg

+
Auf den Salomonen wollte sich Kate nichts anmerken lassen

Honiara/London - Die Nacktfotos von Herzogin Kate gehen um die Welt - unaufhaltsam. Hätte sie es besser wissen müssen? Am Sonntag versuchte sie auf den Salomonen, den Ärger mit Lächeln zu überspielen.

William und Kate bei der Ankunft auf den Salomonen

„Der Geist ist aus der Flasche.“ Diese Prognose des Londoner Medien-Juristen Mark Stephens ist eingetreten. Die Bilder der halbnackten Kate, am Freitag in Frankreich erstmals veröffentlicht, machen ihre Runde um den Erdball. Im Internet ist die barbusige Kate bereits hundertfach zu sehen. Und die Yellow-Press-Redaktionen in vielen Ländern können kaum noch an sich halten. Die Bilder wurden bereits in Frankreich, Irland und Griechenland gedruckt. Am Montag soll in Italien eine Sonderausgabe mit 50 dieser Bilder der Ehefrau von Prinz William folgen. „Es kommt noch schlimmer“, orakelte die „Sunday Times“.

Prinz William & Kate: Ihre schönsten gemeinsamen Bilder

Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP
Sie heiraten! Prinz William und seine langjährige Freundin Kate Middleton haben sich im Oktober 2010 verlobt. Den Heiratsantrag hat William seiner Kate im Kenia-Urlaub gemacht. Die Hochzeit findet 2011 statt. Die schönsten Bilder des Traumpaares. © AP

Die Macher der bunten Blättchen sind erfinderisch, wenn es darum geht, Gründe für den Abdruck zu finden. Manche geben sich gar nicht erst große Mühe, ihre Heuchelei zu verbergen. Es seien doch nur Bilder eines verliebten Paares, man wolle doch nur das Leben des künftigen Thronfolgers darstellen, so wie es wirklich ist. Kate und William würden auf „vollkommen natürliche Weise“ dargestellt, sagt etwa der Chefredakteur des italienischen Berlusconi-Titels „Chi“, Alfonso Signorini.

Auch die Chefredakteurin des französischen „Closer“-Magazins, Laurence Pieu, scheint eine ganze Menge Kreide verschluckt zu haben, so süß klingen ihre Worte: Gezeigt werde doch nur ein frisch verheiratetes Paar, das sich liebe. „Sie ist eine Prinzessin des 21. Jahrhunderts“, sagt die Boulevard-Journalistin. Und ihr Kollege Mike O'Kane vom irischen „Daily Star“ wird in einer etwas abenteuerlichen Ableitung gar politisch. Irland sei eine Republik und keine Monarchie und deswegen werde Kate dort behandelt wie jeder andere Prominente. „Sie ist nicht unsere künftige Königin“, sagte O'Kane - als ob das die Frage von Persönlichkeitsrechten maßgeblich beeinflussen würde.

In Kates Heimatland Großbritannien schäumt man vor Wut. Nicht nur im Palast, wo die Juristen Sonderschichten schieben, um Schadensersatz- und sonstige Klagen vorzubereiten. Auch in der Journaille. Nur zu gerne würden die Chefredakteure der als aggressiv bekannten britischen Boulevardzeitungen die Fotos ebenfalls bringen, um ihre schwächelnden Auflagen zu stützen. Doch das verbietet ihnen ein Ehrenkodex und die zur Schau gestellte Achtung vor dem Königshaus. Und sie können sicher sein: Wer die Fotos auch nur anfasst, wird künftig von den Royals wie eine heiße Kartoffel behandelt.

So flüchten sich die britischen Medienleute in ihrer Machtlosigkeit nun in die Schelte ihrer ausländischen Kollegen. Das Boulevardblatt „The Sun“, das sonst keine Probleme mit dem Zeigen unbedeckter weiblicher Oberkörper hat, pixelte fast übereifrig das Zeitschriftencover von „Closer“ und bezeichnete alle, die die Bilder bringen als „Geld-Scheffler“. Das Murdoch-Blatt „The Sun“ war noch vor wenigen Wochen die einzige britische Zeitung, die die Bilder des nackten Prinz Harry aus Las Vegas abdruckte.

Damals hatte der Palast noch stillgehalten. Diesmal will Clarence House, wo die Belange von Prinz Charles und seiner Söhne William und Harry geregelt werden, mit aller Härte gegen die Medien vorgehen. Man sei an „die übelsten Exzesse der Presse aus dem Leben von Prinzessin Diana“ erinnert, heißt es. Doch der Sinn einer Vielfronten-Klagewelle in mehreren Ländern Europas wird von Experten bezweifelt. Der zu zahlende Schadensersatz wäre wohl marginal - und ist längst einkalkuliert.

Wenn Kate dem Schicksal ihrer toten Schwiegermutter als Beute der Fotografen entgehen will, hilft wohl nur ein Rat von Queen-Schwester Prinzessin Margret, den sie vor Jahren der ebenfalls nackt abgelichteten Sarah „Fergie“ Ferguson gegeben hatte: „Wir haben eine Vielzahl von Häusern - keiner muss sich fotografieren lassen, wenn er das nicht will.“ Und die Königshaus-Biografin Ingrid Seward machte in einem Beitrag für die „Daily Mail“ gar eine gewisse Mitschuld des Paares deutlich: „Die ganz einfache Frage ist: Wie konnte die Herzogin so dämlich sein? Von unserer künftigen Königin dürften wir erwarten, dass sie den gesunden Menschenverstand benutzt.“

dpa

Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen

Manche würden es niemals tun. Andere warten nur darauf, endlich gefragt zu werden. Nacktfotos sind für Promis eine Chance, bekannter zu werden. Oder überhaupt wieder ins Gespräch zu kommen. Zehn Gründe, warum Promis sich ausziehen. © dpa
1. DER KLASSIKER: Wenn schon ausziehen, dann für den “Playboy“ (Foto: Ex-Schwimmerin Amanda Beard). Viele Promis können nicht widerstehen, wenn der Vater aller Männermagazine mit einem Angebot lockt. Gern gewählte Begründung: “Ich finde die Bilder ästhetisch.“ © dapd
Im “Playboy“ abgebildete Deutsche waren unter anderem Andrea Sawatzki (Foto), Iris Berben, Sarah Kuttner, Sophia Thomalla und Schlagersängerin Michelle. Parallel zum Auftritt im “Playboy“ werden die heißen Fotos oft noch von anderen (Boulevard-)Medien unters Volk gebracht. © dpa
2. KARRIERE-K(N)ICK: Stockt die Karriere, wird ausgepackt. Das hat so mancher Promi schon versucht. Oft mit nur mäßigem Erfolg - das große Comeback nach dem Nacktshooting blieb meist aus. Doch es geht auch anders: Paris Hilton wurde erst richtig bekannt, nachdem ein Sex-Video mit ihr und ihrem damaligen Freund angeblich unfreiwillig im Internet gelandet war. © dapd
Danach startete das Party-Girl durch - und ist heute bekannt dafür, berühmt zu sein. © dapd
3. TIERSCHUTZ: Geht es um den guten Zweck, bekommt das Ausziehen eine hehre Bedeutung. Ob Ariane Sommer (Foto), ... © PETA
... Eva Mendes oder Pamela Anderson (Foto; übrigens mehrfach auch im “Klassiker“ zu sehen): Sie alle zeigten sich lieber nackt als mit Pelz. Praktisch, dass so auch den Tieren Aufmerksamkeit zukommt. © dpa
4. TRENNUNG: Es muss eine Genugtuung sein: Kurz nach dem Liebes-Aus der ganzen Welt zu präsentieren, was der Ex nicht mehr sehen darf. © dpa
Unterstellt wurde das etwa George-Clooney-Ex Elisabetta Canalis. Deren Auszieh-Grund war aber: Tierschutz (siehe 3.). © dpa
5. SCHWANGERSCHAFT: Schauspielerin Demi Moore war die erste, seither schieben immer mehr Schwangere ihre Babybäuche vor die Linse. © dpa
Erotik-Fotos während der Schwangerschaft sind “in“. Inzwischen posierten so auch die Sängerinnen Britney Spears, Mariah Carey (Foto) oder Jessica Simpson. © dapd
6. WERBEZWECKE: Offiziell gehört der nackte Part hier zum Job, die Zusatz-Presse wird gern in Kauf genommen (auch im Falle männlicher Promis wie Cristiano Ronaldo). © dpa/Armani
Im Frühjahr 2012 war es Topmodel Heidi Klum, die sich - nur mit Bodypainting bedeckt - für eine Kosmetikmarke ablichten ließ. © Screenshot Twitter
7. ZU VORGERÜCKTEM ALTER: Ich bin immer noch sexy! Das haben etwa Schauspielerin Simone Thomalla (mit 44 Jahren) ... © dapd
... und Leinwand-Ikone Sophia Loren (mit 71) unter Beweis gestellt. Wer sich das traut, verdient Respekt - nicht nur für das Selbstbewusstsein. © dpa
8. FÜR DEN NOTGROSCHEN: Geld spielt bekanntlich keine Rolle. Und bei Nacktfotos schon mal gar nicht. © dpa
Nichtsdestotrotz: Schauspielerin Lindsay Lohan, deren “Playboy“-Cover in den USA jüngst für reißenden Absatz sorgte, soll für den freizügigen Auftritt mehr als 750.000 Dollar kassiert haben. © AP/Playboy
9. WEGEN DES BODYS: Wer einen perfekten Körper hat, will ihn auch zeigen - so wie zahlreiche Sportlerinnen. Ihre gestählten Kurven präsentierten etwa Kati Witt, ... © dapd
... Tanja Szewczenko und Boxerin Regina Halmich (Foto). © dpa
10. WEIL DER PIRELLI-KALENDER ANGEFRAGT HAT: Der Olymp der erotischen Aufnahmen. Streng limitiert und nur an Auserwählte verteilt, genießt der Pirelli-Kalender eine Art Sonderstatus. Freuen kann sich, wer für ihn überhaupt posieren darf. Ob Schauspielerin Penélope Cruz, Model Kate Moss (Foto), ... © Pirelli-Kalender/Alas und Piggot
... Naomi Campbell, Jennifer Lopez (Foto) oder Cindy Crawford - absagen kam da wohl nicht infrage. © Pirelli-Kalender/Alas und Piggot

Auch interessant

Meistgelesen

Helene Fischer in Glitzer-BH und mit Hotpants: Emotionen pur bei Tour-Auftakt
Helene Fischer in Glitzer-BH und mit Hotpants: Emotionen pur bei Tour-Auftakt
Stefanie Giesinger postet heißes Duschfoto – Fans entdecken Überraschendes
Stefanie Giesinger postet heißes Duschfoto – Fans entdecken Überraschendes
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Nach Slip-Foto: „Malle-Jens“ stellt Brüste seiner Frau zur Schau - so reagieren die Fans
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen
Emily Ratajkowski postet Selfie - und im Spiegel ist viel Haut zu sehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.