1. tz
  2. Stars

„Gelogen und rufschädigend“: HadeB-Philipp teilt gegen Ex Melissa aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Wolzen

Kommentare

Melissa und Philipp von Hochzeit auf den ersten Blick zoffen sich bei Instagram
HadeB-Philipp ist sauer, weil HadeB-Melissa ihren Sohn nicht bei ihm übernachten lässt © Instagram: melissa_aufdenerstenblick & philipp_aufdenerstenblick

Das einstige Traumpaar von Hochzeit auf den ersten Blick hat sich getrennt. Doch anstatt sich für ihren Sohn zusammenzureißen, teilen Melissa und Philipp im Netz gegeneinander aus.

Hamburg - In der 6. Staffel von Hochzeit auf den ersten Blick lernten sich 2019 Melissa und Philipp vor dem Altar kennen und später lieben. Schon kurze Zeit nach Beginn ihrer besonderen Ehe wurde Melissa schwanger. Die Geburt von Sohn „Mucki“ krönte das Glück der jungen Familie. Ende Dezember 2021 verkündeten die beiden dann überraschend das Ehe-Aus.

Sie hätten „lange gekämpft“ und wären „doch gescheitert“, so die beiden in einem gemeinsamen Statement. Eine Schlammschlacht sollte es zum Wohle ihres Kindes nicht geben. Der kleine Muck sollte keinesfalls unter der Trennung leiden. Wie die neuesten Entwicklungen jedoch zeigen, scheint sich dieser Vorsatz nicht ganz so easy peasy umsetzen zu lassen. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

HadeB- Melissa und Philipp streiten sich ums Wohl des Kindes

Während Philipp nach der Trennung aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen ist, lebt Melissa nun mit ihrem Sohn alleine dort. Erst kürzlich hatte sich Philipp öffentlich darüber beschwert, dass er den kleinen Muck nur für wenige Stunden zu sich nehmen dürfe. Melissa erklärt nun, weshalb sie bisher nicht erlaube, dass das Kind bei seinem Vater übernachtet.

„Mit eins muss man noch nicht übers Wochenende irgendwo hin und vor allem nicht, wenn der Gegenpart keinen festen Wohnsitz hat“, so die Erzieherin bei Instagram. Philipp ist über diese Aussage seiner Ex jedoch total aufgebracht und erklärt wiederum in seiner Instastory: „Glaubt bitte nicht alles, was über mich auf anderen Seite geschrieben oder gesagt wird.“

Er würde mit einer 45-jährigen Frau und deren 5-jährigen Sohn in einer WG zusammenleben. Für den kleinen Muck sei dort alles eingerichtet, auch zum Übernachten sei alles vorhanden. „Karma regelt das“, beendet Philipp sein Statement. Man darf gespannt sein, ob Melissa sich hierzu noch äußert. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare