1. tz
  2. Stars

Höhner-Überraschung! Kölner Kult-Band stellt neuen Sänger vor

Erstellt:

Von: Julia Hanigk

Kommentare

Karnevalsband Höhner auf der Bühne im Februar 2021.
Die Karnevalsband Höhner auf der Bühne im Februar 2021. © Marius Becker/dpa/picture alliance

Die Band „Höhner“ überrascht mit neuem Mitglied an der Seite von Krautmacher. Schon die kommenden Konzerte wird er unterstützen.

Köln - Henning Krautmacher ist eine lebende Legende, schon seit 1986 ist er Frontsänger der Band „Höhner“. In die kommenden Konzerte und die Karnevalssaison startet die Kölner Band nun mit einem zweiten Sänger an der Seite des 64-jährigen Frontmanns. Für die Höhner steht neben einer Weihnachtstournee auch die „fünfte Jahreszeit“ 2022 und das 50. Jubiläumsjahr bevor.

Höhner überraschen mit zweitem Frontsänger

Wie die Band verkündete, wolle man sich vor diesem Hintergrund und auch mit Blick auf die Zukunft der Band mit einem weiteren, neuen Sänger verstärken. Auf Instagram veröffentlichen die nun ‚sieben Hühner‘: „Patrick Lück ist ab sofort das siebte Huhn und wird uns gesanglich und musikalisch verstärken! Wir freuen uns wahnsinnig auf die bevorstehende Zeit und können es kaum erwarten, zusammen auf der Bühne zu stehen! Hätzlich willkumme, leeve Jung!“

Neuer Höhner-Sänger schon bekannt in Karnevalszene

Der 44-jährige Lück absolvierte als freiberuflicher Sänger unter dem Namen Patric vor der Corona-Pandemie zuletzt bis zu 100 Auftritte pro Jahr und ist auch im Kölner Karneval kein Unbekannter: So habe er sich längst bei vielen närrischen Veranstaltungen einen Namen gemacht, teilten die Höhner mit.

Höhner-Fans besorgt wegen Henning Krautmacher

Die Fans begrüßen den neuen Sänger unter dem veröffentlichten Instagram-Posting und freuen sich, ihre Band mit musikalischer Verstärkung wieder auf der Bühne sehen zu können. Einige machen sich aber auch Gedanken, was das für den bisherigen Leadsänger Henning Krautmacher bedeutet. So schreibt eine Person: „Und wie lange bleibt Henning bei den Höhner und herzlich willkommen bei den Höhnern, lieber Patrick“. Jemand anderes fragt: „Glückwunsch! Aber da wird doch nicht ein neuer Frontmann herangezogen?“

Die Kommentare wundern nicht, denn schon früher gab es ein solches Phänomen bei der Band. Auch der Sänger mit dem charakteristischen Schnauzer stand zunächst selbst an der Seite von Peter Horn, der die Höhner dann Ende der 1980er Jahre verließ. Zudem stellte die Band erst kürzlich zwei neue Mitglieder vor: im Januar Frederic Lubitz als neuen Bassisten und im Juli Edin „Meister Ede“ Čolić als neuen Lead-Gitarristen.

Höhner: 65 sind „normalerweise ein gutes Renteneintrittsalter“

Vorerst gibt es aber Entwarnung für die Fans. Gegenüber 24rhein.de* erklärte Krautmacher aber: „Henning Krautmacher tritt noch nicht zurück. Nächstes Jahr hat die Band 50-jähriges Bühnenjubiläum, das will er auf jeden Fall mitnehmen“ und weiter: 65 „ist normalerweise ein gutes Renteneintrittsalter. Die Bundesregierung hat das Rentenalter ja jetzt auf 67 hochgesetzt. Mal gucken, ob sich Henning auch daran hält“, so die Höhner. (jh/dpa) *24rhein.de ist ein Angebot von Ippen-Media

Auch interessant

Kommentare